Home Anwendungen Forscher verbessern Kleinwindkraftanlagen mithilfe 3D-Druck

Forscher verbessern Kleinwindkraftanlagen mithilfe 3D-Druck

In der kürzlich veröffentlichten Studie “Small wind generation using complex airfoil turbine” druckten Forscher aus Taiwan Kleinwindkraftanlagen für die Erzeugung von Strom in öffentlichen Einrichtungen wie Straßenlaternen.

Die Nutzung von Windenergieanlagen nimmt weltweit weiter zu. Es ist eine Energiequelle die leicht erschlossen werden kann. Das Problem hier ist jedoch die Unregelmäßigkeit des Winds. Aus diesem Grund versuchen Forscher den Wirkungsgrad der Turbinen zu verbessern. Es gibt zwei Arten: Horizontalachsen-Windkraftanlagen (HAWT) und Vertikalachsen-Windkraftanlagen (VAWT). In der Vergangenheit haben viele Forscher versucht, den Wirkungsgrad der Turbine zu verbessern, insbesondere bei kleineren Bauteilen. Blätter mit variabler Steigung können Drehmomentprobleme lösen, während die Verwendung unterschiedlicher Blattwinkel die Leistung erhöht.

In der Studie haben die Forscher mit Hilfe von 3D-Druck sowie 3D-Software, Autodesk Flow Design, konnten Designs optimiert werden und dadurch eine Effizienzsteigerung von über 15% erzielt werden.

Der komplette Fachartikel kann online hier kostenlos betrachtet werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.