Home Forschung & Bildung Forscher vertrauen auf 3D-gedruckte Modelle für die orthopädische Kinderchirurgie

Forscher vertrauen auf 3D-gedruckte Modelle für die orthopädische Kinderchirurgie

Medizinische Forscher und orthopädische Chirurgen des Kaohsiung Veterans General Hospital in Taiwan erforschen weiterhin bessere Möglichkeiten zur Heilung von Knochen und zum Management von Defekten. Die Ergebnisse dazu sind in der kürzlich veröffentlichten Arbeit “Anatomic three-dimensional model-assisted surgical planning for treatment of pediatric hip dislocation due to osteomyelitis” erläutert.

Die Behandlung von septischer Koxarthritis und Osteomyelitis des Femurs bei Kindern ist schwierig und die Folgen einer multiplanaren Hüftgelenkdeformität mit Instabilität sind schwer zu rekonstruieren. Die Unzulänglichkeit eines geeigneten Geräts zur Fixierung kleiner Knochen während der Osteotomie bei Kindern ist ein Hindernis für die Korrektur subluxierter Hüftgelenke und deformierter Oberschenkelknochen bei Kindern. Zweidimensionale axiale Bilder und virtuelle 3D Modelle, die die individuelle Anatomie des Patienten darstellen, sind in der Regel komplexeren Fällen von Deformität der Extremitäten vorbehalten. Die 3D-Drucktechnologie kann für die präoperative Planung komplexer orthopädischer Eingriffe bei Kindern eingesetzt werden. Es gibt jedoch nur wenige Literaturberichte zur Anwendung von 3D-gedruckten Knochenmodellen bei pädiatrischen Deformitäten nach Osteomyelitis. Ein 3D-gedrucktes Knochenmodell dieses Patienten wurde verwendet, um die Operation zu simulieren, die richtigen Osteotomiestellen zu bestimmen und das geeignete Implantat für den osteotomierten Knochen auszuwählen. Es wurde ein zufriedenstellendes klinisches Ergebnis erzielt.

“Die Verwendung einer 3D-gedruckten patientenspezifischen Anleitung ist eine sichere, moderne, erschwingliche und vielversprechende Methode, die Vorteile bietet, einschließlich einer kürzeren Operationszeit, einer optimal positionierten Implantatinsertion, einer akzeptablen Ausrichtung und einer wahrscheinlichen geringeren Komplikationsrate. Die Verwendung von 3D-gedruckten Modellen für Operationen an Skelettdeformitäten, insbesondere für komplexe und schwierige pädiatrische Operationen, bietet überlegene Präzision und absehbar bessere Ergebnisse. Wir sind der festen Überzeugung, dass mit der Förderung der 3D-Druckmethode Modelle für die präoperative Planung bald zum Goldstandard für die Korrektur von Deformitäten bei Kindern werden können.”

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.