Home Forschung & Bildung Molekularer 3D-Drucker als universeller Chemie-Baukasten

Molekularer 3D-Drucker als universeller Chemie-Baukasten

Lee Cronin von der Universität Glasgow, möchte mit einem molekular 3D-Drucker einen universellen Chemiebaukasten machen, der unter anderem die Medikamenten-Herstellung revolutionieren könnte.

Nachdem Cronin bereits vor kurzem mit seinen Reaktionsgefäßen aus dem 3D-Drucker in den Medien war, spricht er bei TED nun über seine faszinierende Idee, individuell abgestimmte Medizin auf Knopfdruckmittels per Nano-3D-Drucker zu produzieren.
Über eine spezielle Software, sollen per Bauplan chemische Verbindungen auf Molekül-Ebene zu chemischen Verbindungen zusammengesetzt werden. So könnten beispielsweise Medikamente, ortsunabhängig produziert werden.

Lee Cronin über das Erstellen von “inorganic life” bei einem früheren TED Vortrag:

Lee Cronin: Making matter come alive

(c) Picture & weitere Informationen: Cronin Group , TEDGlobal

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.