Home Industrie 3D Industries und Roboze schließen Wiederverkaufsvereinbarung für französischen AM-Markt

3D Industries und Roboze schließen Wiederverkaufsvereinbarung für französischen AM-Markt

3D Industries und Roboze haben eine Wiederverkaufsvereinbarung unterzeichnet, um die Anwendungsmöglichkeiten der französischen Industrie mit einem der weltweit präzisesten 3D-Drucklösungen für die Herstellung von Teilen aus Superpolymeren und Verbundwerkstoffen, die Metalle ersetzen können, zu erweitern.

Frankreich ist eines der führenden europäischen Länder im Bereich des industriellen 3D-Drucks und der Materialien. Vor der Pandemie im Jahr 2019 machte es 3 % der weltweiten additiven Fertigung aus und erzielte einen Umsatz von fast 500 Millionen Euro.
Die globale Umwälzung durch die Gesundheitskrise hat die Lieferkette der französischen Industrie hart getroffen und neue Trends wie die Umgestaltung der Produktionsprozesse zugunsten kürzerer und flexiblerer Lieferketten ausgelöst.

Dieser Bedarf ist die Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen 3D Industries, einem auf additive Fertigung spezialisierten Händler und Berater in der Region Ile de France, und Roboze, einem Technologieunternehmen, das die am häufigsten verwendeten industriellen 3D-Drucker für die Herstellung von funktionalen und fertigen Komponenten anbietet, dank der Wiederholbarkeit, Genauigkeit und Vielseitigkeit seiner Lösungen. 3D Industries verfügt über eine langjährige Erfahrung im Bereich des 3D-Drucks und macht die Qualität des Kundendienstes zu einer seiner größten Stärken.

„Wir freuen uns über diese neue Partnerschaft mit Roboze“, erklärt François Draghi, Co-Manager bei 3D Industries. „Die Entscheidung für Roboze ist sehr wichtig für uns, da sie uns erlaubt, unser Angebot an 3D-Druckern zu erweitern. Jetzt können wir unseren Kunden zuverlässige 3D-Drucker anbieten, die die aktuellen Anforderungen erfüllen, wie z. B. den Druck von Fertigteilen aus Ultem AM9085F und Carbon PEEK. Wir werden in der Lage sein, Märkte zu erreichen, die wir bisher nicht erreichen konnten. Eine sehr schöne Zusammenarbeit mit Roboze steht uns bevor!“

Die 3D-Drucktechnologie von Roboze bietet enorme Vorteile für industrielle Produktionsprozesse, da funktionale Prototypen und fertige Teile in kürzerer Zeit und zu geringeren Kosten als mit herkömmlichen Fertigungsverfahren hergestellt werden können. Roboze bietet industrielle additive Fertigungssysteme mit Supermaterialien wie PEEK, Carbon PEEK und ULTEM AM9085F, die Metalle in einer Vielzahl von Anwendungen ersetzen können.

Dieses Ökosystem bringt den 3D-Druck in Bezug auf Konsistenz, Wiederholbarkeit und Prozesskontrolle endlich auf eine Stufe mit konventionellen Methoden wie CNC-Bearbeitung und Spritzguss, integriert sich perfekt in den Produktionsablauf von Fertigungsunternehmen und positioniert sich als Lösung für die kundenspezifische Produktion. Für die Unternehmen bedeutet dies eine Verringerung der Prototyping- und Produktionszeiten und -kosten, eine bessere Qualität der fertigen Teile dank der Sensoren, die die Produktion in Echtzeit überwachen, bis hin zur Gewährleistung einer höheren Produktivität durch die Verringerung von Fehlern und Maschinenstillstandszeiten.

„Wir sind stolz auf diese neue Vereinbarung mit 3D Industries“, erklärt Giancarlo Scianatico, EMEA Business Development bei Roboze. „Gemeinsam wollen wir einen wichtigen Beitrag zum digitalen Wandel der französischen Unternehmen leisten. Die Vereinbarung ist für uns entscheidend und strategisch, da sie sowohl Geschäfts- als auch Kooperationsaktivitäten umfasst, mit dem Ziel, eine Brücke zwischen lokalen Unternehmen und unseren technologischen Entwicklungen zu schlagen. „

Mehr über Roboze finden Sie hier, und mehr über 3D Industries finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.