3D Systems präsentiert Metalldrucker DMP Flex 350 und DMP Factory 350

435

Auf der Fachmesse Formnext präsentierte 3D Systems seine 3D-Drucker DMP Flex 350 und DMP Factory 350. Das sind die neusten Modelle der 3D-Metalldruckerplattform DMP. Konzipiert wurden die Geräte für die Serienfertigung kritischer Komponenten in industriellen Anwendungen z. B. in der Luft- und Raumfahrtindustrie, im Gesundheitswesen und im Transportsektor. Außerdem stellt das Unternehmen seine neue Aluminiumlegierung LaserForm® AISiMg0.6(A) vor.

Die DMP-350-Plattform

Die DMP-350-Plattform wurde für eine skalierbare und wiederholbare Fertigung von Metallteilen konzipiert. Der DMP Flex 350 und der DMP Factory 350 wurde für eine wiederholbare Herstellung von robusten Metallteilen im 24/7-Betrieb in Forschung und Entwicklung, Anwendungsentwicklung und Fertigung konzipiert. Erst vor wenigen Wochen hat 3D Systems den DMP Factory 500 vorgestellt. Diese Maschine wurde in Zusammenarbeit mit GF Machining Solutions entwickelt.

DMP Flex 350

DMP Flex 350

Der DMP Flex 350 ist der Nachfolger des 3D-Metalldruckers ProX® DMP 320 von 3D Systems. Das Gerät erlaubt eine effizientere Fertigung sehr dichter Teile aus reinem Metall und beinhaltet eine verbesserte Gasflusstechnologie, die eine verbesserte, gleichmäßigere Teilequalität über den gesamten Baubereich hinweg gewährleistet. Außerdem ermöglicht die gegenüber dem Vorgängermodell um 15 % verbesserte Druckproduktivität des DMP Flex 350 kürzere Entwicklungszeiten bei niedrigeren Gesamtbetriebskosten.

DMP Factory 350

3D Systems DMP Factory 350

Der DMP Factory 350 hat ein integriertes Pulvermanagement für gleichbleibende Teilequalität. Zur Verbesserung der Bedienerfreundlichkeit in anspruchsvollen Produktionsumgebungen ist ein Upgrade des DMP Flex 350 auf den DMP Factory 350 möglich. Der DMP Factory 350 bietet die gleichen Merkmale und Vorzüge wie der DMP Flex 350 sowie ein integriertes Pulvermanagement. Ein in das Modul integriertes Sichtfeld ermöglicht die visuelle Kontrolle des Ultraschallsiebs zur Gewährleistung eines störungsfreien Betriebs.

Der DMP Factory 350 umfasst eine Echtzeit-Prozessüberwachung mit der DMP Monitoring-Technologie von 3D Systems und erlaubt Kunden die Analyse und Optimierung der Parameter, sodass die Qualität der produzierten Teile erhöht werden können. Integriert in den DMP Flex 350 als auch in den DMP Factory 350 ist die 3DXpert™ 14- Software von 3D Systems. Eine integrierte Komplettsoftware für den gesamten Workflow der additiven Metallfertigung.

Sowohl der DMP Flex 350 als auch der DMP Factory 350 sollen Ende des vierten Quartals 2019 verfügbar sein. Der Preis des DMP Flex 350 liegt zunächst bei 575.000 USD/504.528 EUR. Der Preis des DMP Factory 350 wird bei bei 763.000 USD/669.487 EUR liegen.

Neue Aluminiumlegierung ermöglicht optimale Teilequalität

LaserForm AlSi7Mg0.6 (A) ist eine neue Aluminiumlegierung, mit der gewichtsreduzierte Teile mit hoher Festigkeit hergestellt werden können, ohne dass auf ein Gussverfahren zurückgegriffen werden muss. Damit eignet sich dieses Material gut für Teile im Transportwesen, mit denen eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs erzielt werden soll. Ebenso auch für andere Anwendungen bei denen das Gewicht ein kritischer Faktor ist. Außerdem ist das Material dank seiner Korrosionsfestigkeit, hohen thermischen Leitfähigkeit, elektrischen Duktilität und hervorragenden ‚Schweißfähigkeit‘ optimal geeignet für Anwendungen wie z.B. Gehäuse, Formeinsätze, Laufräder und Wärmetauscher. Dieser neue Aluminiumwerkstoff eignet sich sowohl für den DMP Flex als auch für den DMP Factory 350.

Der Artikel basiert auf eine Pressemitteilung von 3D Systems

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.