Home Industrie Apis Cor: Erstes Unternehmen für 3D-gedruckte Häuser geht an die Börse

Apis Cor: Erstes Unternehmen für 3D-gedruckte Häuser geht an die Börse

Das US-Unternehmen Apis Cor, welches sich auf den 3D-Druck von Häusern spezialisiert hat, wurde von der US-Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) zum öffentlichen Angebot von Aktien zugelassen. Esist das erste Mal, dass ein Unternehmen, welches sich auf den 3D-Druck von Häusern spezialisiert hat, an die Börse geht.

Laut einem Bericht von „Research and Markets“ wird davon ausgegangen, dass der globale Bausektor in der Erholungsphase nach der Pandemie stark ansteigen und bis 2025 ein Volumen von 16,6 Billionen US-Dollar ausmachen wird. Einige Experten sind der Meinung, dass die additive Fertigung eine entscheidende Rolle bei diesem Wachstum spielen könnten, da Bauunternehmen verstärkt direkt mit Druckerherstellern, Baustoffunternehmen und Entwicklern von Hightech-Lösungen zusammenarbeiten. SmarTech Publishing geht davon aus, dass der weltweite Markt für 3D-Druck im Bauwesen innerhalb der nächsten fünf Jahre die 40-Milliarden-Dollar-Marke überschreiten wird. In einem kürzlich erschienenen Bericht behauptet SmarTech, dass 3D-Drucktechnologien eine zentrale Rolle dabei spielen werden, „die traditionelle Bauindustrie in das digitale Zeitalter zu führen“.

Erschwinglicher Wohnraum für das 21. Jahrhundert

Es ist allgemein bekannt, dass die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum mit der Bevölkerungszahl steigt. Aber mit den herkömmlichen Technologien des 20. Jahrhunderts lassen sich nur mit großem finanziellen und zeitlichen Aufwand brauchbare Wohnungen bauen. Und genau hier kommt Apis Cor ins Spiel, das 2019 das größte 3D-gedruckte Gebäude der Welt baute, so Apis Cor CEO Anna Cheniuntai.

„Vor hundert Jahren löste der berühmte Industrielle Henry Ford ein ähnliches Problem, indem er die Autoherstellung automatisierte. Heute wenden wir die gleiche Idee auf den Wohnungsbau an“, erläutert sie. „Unser Ziel ist es, den Wohnungsbauprozess vollständig zu automatisieren, um die Gesamtbauzeit von drei Monaten auf nur fünf Tage zu verkürzen.“

Cheniuntai fügt hinzu: „Gerade weil wir bei Apis Cor glauben, dass jeder Mensch – überall auf der Welt – das Recht auf bezahlbaren Wohnraum hat.“

Eine Übersicht von Firmen, die sich mit dem 3D-Druck von Häusern beschäftigen, finden Sie hier. Einen Artikel über Mythen zum 3D-Druck von Häusern finden Sie hier.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelForscher verwandeln Smartphone in 3D-Drucker für personalisierte Medikamente
Nächsten Artikel3D-Druck könnte die Ölgewinnung durch Fracking verbessern
David ist Redakteur bei 3Druck.com.