Home Industrie DotX Control Solutions stellt Slicer-Software für 5-Achsen-3D-Drucker vor

DotX Control Solutions stellt Slicer-Software für 5-Achsen-3D-Drucker vor

DotX Control Solutions kündigt eine Zusammenarbeit mit EIT Manufacturing an, um eine SlicerSoftware für 3D-Drucker mit fünf Achsen zu realisieren.

 

„Das Problem bei dreiachsigen Druckern ist, dass die Modelle in flachen, horizontalen Schichten gedruckt werden müssen. Die meisten der vorhandenen Slicer sind für diese Drucker geeignet. Infolgedessen entstehen Probleme. Wenn zum Beispiel der Überhangwinkel seine Grenze überschreitet, müssen Stützen gedruckt werden, die man später wieder entfernen muss. Das ist zum Beispiel beim Metalldruck ein großes Problem“, erklärt Jan Schuurmans, Direktor bei DotX Control Solutions. „Unsere 5-Achsen-Slicer-Software kann Werkzeugwege für 3D-Drucker mit fünf oder mehr Achsen erzeugen, so dass praktisch jedes Modell ohne Überhang gedruckt werden kann. Das eröffnet spannende Möglichkeiten.“

Die Software des 5-Axis Slicer ermöglicht das Drucken komplexer Formen ohne jegliche Stützstrukturen. Auch das Drucken auf andere Objekte ist möglich.

„Mit unserem 5-Achsen-Slicer kann man im Grunde alles drucken“, bestätigt Jan Schuurmans. „Was das für die Industriekunden bedeutet, muss sich erst noch zeigen, aber bisher haben wir das meiste Interesse am 3D-Druck von Metallen festgestellt. Eine der Anwendungen ist die Reparatur von Metallfarbstoffen. Der beschädigte Farbstoff wird zunächst gescannt und in ein so genanntes Basismodell umgewandelt. Dann zeichnet der Bediener das Druckmodell in CAD. Beide Modelle, Basis- und Druckmodell, werden in unseren 5-Achsen-Slicer importiert, der dann den Werkzeugweg für den Schweißbrenner berechnet.“

Das Team von DotX Control Solutions, Jan Schuurmans, Jelle Kalsbeek und Pieter van Klaveren, hat alle einen Hintergrund in Steuerungssystemen von der TU Delft.

„Für unsere Kunden analysieren wir, wo die Probleme oder Herausforderungen liegen. In der Regel modellieren wir zunächst den Prozess oder das Produkt und können dann herausfinden, wie die Algorithmen für das Kontrollsystem aufgebaut werden müssen“, sagt Jan Schuurmans. „Wir setzen unsere Algorithmen dann in Software um.“

Die Windturbinensteuerung ist eine weitere ihrer Entwicklungen: Steuerungssoftware, die viele Algorithmen enthält, um die Herstellungskosten zu senken und die Stromproduktion zu maximieren. Diese Software wird in Windkraftanlagen auf der ganzen Welt eingesetzt.

„Es gibt viele gute Gründe, DotX Control Solutions in unser Start-up-Portfolio aufzunehmen“, sagt Wolfgang Kniejski, Senior Business Creation Manager von EIT Manufacturing. „Das Unternehmen druckt in Richtungen, in denen die meiste Kraft benötigt wird, um Objekte zu schaffen, die stärker und leichter sind als bestehende Produktionsmethoden. Darüber hinaus können sie die Schneidemaschine an die Bedürfnisse der Kunden anpassen. Diese Kundenorientierung ermöglicht es ihnen, ihr Geschäft zu skalieren.“

EIT Manufacturing wird DotX Control Solutions dabei unterstützen, Zugang zu den Märkten im Bereich der Fertigung und zu finanziellen Mitteln zu erhalten, um das Unternehmen voranzubringen.

DotX Control Solutions (MAAK Haarlem)

Mehr über DotX Control Solutions finden Sie hier, und mehr über EIT Manufacturing finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.