Home Industrie GE Additive und Stahl-Spezialist Sandvik arbeiten zusammen

GE Additive und Stahl-Spezialist Sandvik arbeiten zusammen

General Electric Additive und Sandvik sind eine strategische Partnerschaft im Rahmen eines Betaprogramm für Binder Jet eingegangen. Der schwedische Konzern Sandvik wurde in den 1940ern gegründet und ist in der Spezialstahl-Industrie tätig. GE Additive hingegen ist die 3D-Druck-Sparte des Mischkonzerns General Electric.

Sandvik wird eng mit GE Additive zusammenarbeiten, um ein zertifizierter Pulverlieferant für eine Reihe von Osprey-Legierungen zu werden, die das eigene Werkstoffportfolio von GE Additive und AP&C ergänzen – und wird auch die H2-Binder Jet-Betamaschine von GE Additive zur Unterstützung seiner internen und externen Kunden einsetzen.

Das Binder Jet-Betapartnerprogramm von GE Additive nutzt die Stärke des Unternehmens bei der Industrialisierung der AM-Technologie mit starken technischen und innovativen Partnern, um seine Binder Jet-Technologie rasch auszubauen. In der ersten Phase wird das Beta-H2-System zu Pilotlinien und schließlich 2021 zu einer kommerziell verfügbaren Werkslösung weiterentwickelt.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.