Home Industrie PERI 3D-druckt mit BOD2 3D-Baudrucker Haus auf der Bauma 2022 Baumesse

PERI 3D-druckt mit BOD2 3D-Baudrucker Haus auf der Bauma 2022 Baumesse

Während der großen, internationalen Baumesse Bauma in München mit über 600.000 Besuchern aus mehr als 200 Ländern demonstrierte PERI in der vergangenen Woche die unglaubliche Produktivität des BOD2 3D-Baudruckers von COBOD, indem an jedem Messetag live die Wände eines kleinen Hauses gedruckt wurden. Jeden Tag drängten sich die Besucher am PERI Stand, um zu sehen, wie der BOD2 3D-Konstruktionsdrucker die Wände eines kleinen Hauses erstellte – eine bemerkenswerte Demonstration der Marktreife der Technologie.

Zwar sind auch andere Unternehmen, die sich mit dem 3D-Baudruck beschäftigen, auf Baumessen vertreten, doch nur wenige Anbieter zeigten den Besuchern einen großen 3D-Baudrucker, und niemand hat bisher den 3D-Baudruck so vielen Menschen live vorgeführt wie PERI und COBOD auf der Bauma. Der Live-Druck war Stadtgespräch und lockte mehr als 300 Personen gleichzeitig an den Stand.

PERI vertreibt Drucker von COBOD in mehreren europäischen Ländern und den USA und steht hinter vielen der bekanntesten 3D-gedruckten Gebäude der Welt, darunter das erste 3D-gedruckte dreistöckige Wohnhaus in Deutschland und das erste zweistöckige 3D-Gebäude in Houston, USA.

Fabian Meyer-Brötz, Geschäftsführer von PERI 3D printing, kommentierte: „Während der Bauma haben wir vor tausenden von Besuchern bewiesen, dass wir mit einer minimalen Crew pro Tag die Wände eines kleinen Hauses 3D-drucken können. Uns ist keine andere Technologie bekannt, mit der solche Ergebnisse erzielt werden können. Wir haben sogar während der vielen Regenperioden während der Ausstellung weiter gedruckt, ohne ein Zelt zum Abdecken des Druckers zu benutzen“.

Der BOD2-Drucker von COBOD ist der meistverkaufte 3D-Konstruktionsdrucker der Welt. COBOD hat mehr als 50 dieser Drucker weltweit verkauft, und die Drucker von COBOD sind auf allen industrialisierten Kontinenten zu finden. Der BOD2 ist modular aufgebaut und kann mit Modulen von 2,5 Metern in jede Richtung erweitert werden, bis zu einem Maximum von 15 Metern in der Breite und 10 Metern in der Höhe. In der Länge kann der Drucker beliebig lang sein. Zur Bauma brachte PERI einen relativ kleinen BOD2 Drucker mit den Maßen 7,5 m*10 m*5 m mit.

Henrik Lund-Nielsen, Gründer und Geschäftsführer von COBOD erklärte: „Auf dieser Bauma hat PERI bewiesen, dass unsere BOD2-Druckertechnologie die Qualität, Geschwindigkeit, Robustheit und Stabilität besitzt, um Stunde für Stunde, Tag für Tag und mit unglaublicher Produktivität die konventionellen Baumethoden zu übertreffen. Mit unserer Technologie werden unsere Kunden wesentlich produktiver sein als die Nutzer herkömmlicher Baumaschinen und -methoden“.

Neben der Demonstration der Marktreife der Technologie, der Schnelligkeit und der geringen Anzahl an Arbeitskräften, die für den Druck benötigt werden, war es Teil des Zwecks, den Drucker zur Bauma zu bringen und zu beweisen, dass 3D-Baudruck auch ohne Zelt im Freien stattfinden kann, auch wenn es regnet. PERI verzichtete auf der Bauma auf ein Zelt zur Abdeckung des Druckers, während die Besucher durch eine Abdeckung vor Regen geschützt waren. Dies geschah ganz bewusst.

Fabian Meyer-Brötz, Geschäftsführer von PERI 3D-Druck, erklärt: „Viele potenzielle Kunden glauben fälschlicherweise, dass für den 3D-Konstruktionsdruck immer ein Zelt benötigt wird. Indem wir auch bei Regen weiter drucken, wollten wir beweisen, dass dies nicht der Fall ist. Ja, in manchen Fällen ist ein Zelt die effektivste Lösung, zum Beispiel bei starken Regenfällen, aber in den meisten Situationen ist es nicht nötig.“

Mehr über COBOD finden Sie hier, und mehr über PERI finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.