Home Medizin Bioprinting: Türkische Forscher erzeugen Aorten-Gewebekonstrukten anhand MR-Daten

Bioprinting: Türkische Forscher erzeugen Aorten-Gewebekonstrukten anhand MR-Daten

Zum ersten Mal haben Forscher an der Sabancı University in Istanbul (Türkei) mit einem 3D-Drucker makrovaskuläres Gewebe unter der Verwendung von lebenden Zellen und MR-Daten drucken können.

Das Ziel des Teams um den Professor Bahattin Koç von der Sabancı University Faculty of Engineering and Natural Sciences ist es 3D-Bioprinter zur Erzeugung von Organen und Gewebe zu verwenden. Hierbei sollen Zellen des Menschen verwendet werden bei welchem das Verfahren angewendet wird. Jedes Teil wird dadurch mit einer Zellkultur des jeweiligen Patienten erzeugt und so umgeht man das Problem der Abstoßung, welche bei derzeit gemachten Transplantationen oft zu Komplikationen führen.

Das Team war das das erste in der Türkei und auf der Welt, welche Daten einer Magnetresonanztomographie verwendet haben um eine anatomisch korrektes Aortengewebe neu mit einem 3D-Drucker zu konstruieren. Es wurden lebende dermale Fibroblastenzellen als Bio-Tinte verwendet um die Strukturen zu bauen. Bei weiteren Tests werden die Forscher auch Endothelzellen und glatte Muskelzellen nutzen.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Tissue-Engineering-Studien dieser Art, verwendet das türkische Team lebende Zellen, erklärt Professor Koç. Mit den von dem Team entwickelten Algorithmen wird der optimalen Weg gefunden die Zellen zu drucken. Es wird hierbei die Anatomie des zu produzierenden Gewebes nachgeahmt.

Bahattin Koç beschäftigt sich schon seit 16 Jahren mit 3D-Druck-Technologien. Seit 7 Jahren forscht der Professor auch im Tissue Engineering Bereich.

Die Universität veröffentlichte in türkischer Sprache auch ein Video zu dem Forschungs-Team um Koç:

3 Boyutlu Doku ve Organ Basım Projesi - Sabancı Üniversitesi
Gastbeitrag: David Gotsch
Wollen Sie auch einen Gastbeitrag schreiben? Kontaktieren Sie uns!

(c) Picture: YouTube-Screenshot

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.