Home Medizin Krebspatient erhält 3D-gedrucktes Brustbein- und Rippen-Implantat

Krebspatient erhält 3D-gedrucktes Brustbein- und Rippen-Implantat

Ein 54-jähriger Krebspatient aus Spanien hat als erster Patient weltweit ein Brustkorbimplantat aus dem 3D-Drucker erhalten.

Das Titanimplantat für das Brustbein sowie eine Konstruktion, die Teile der Rippen ersetzt, wurden anhand von CT-Aufnahmen passend zur Anatomie des Patienten modelliert und vom Lab 22 des australischen Forschungsinstituts CSIRO (Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation) hergestellt. Dabei kam eine $ 1,3 Millionen teuere Maschine des schwedischen Metall 3D-Drucker Herstellers Arcam zum Einsatz.

Ärzte am Salamanca Universitätsspital wollten den Patienten nach der Entfernung eines bösartigen Tumors in der Brustwand mit einem speziell angepassten Implantat versorgen. Dazu wandten sie sich an die Medizintechnik-Unternehmen Anatomics in Melbourne, welches das Implantat designed hat.

Der Patient ist am Weg der Besserung und wurde bereits 12 Tage nach dem Eingriff aus dem Spital entlassen.

Cancer patient receives 3D printed ribs manufactured by Anatomics

Die ist nicht der erste Fall bei dem die 3D-Drucktechnologie Patienten zu einem individuell angefertigten Implantat verholfen hat. Vergangenen Juli hatte eine Patientin in China, deren Brustbein ebenfalls aufgrund eines Tumors entfernt werden musste, ein 3D-gedrucktes Implantat erhalten.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.