Home Gastbeiträge Mit 3D Drucker erstelltes Schädel-Modell hilft bei der Ausbildung von Chirurgen

Mit 3D Drucker erstelltes Schädel-Modell hilft bei der Ausbildung von Chirurgen

Neurochirurgie ist eines der schwierigsten Metiers in der Medizin. Gerade Operationen am Schädel sind nicht nur kompliziert zum durchführen, sondern beim kleinsten Fehler können folgenschwere Schäden verursacht werden.

Aus diesem Grund werden immer neue Methoden entwickelt um die Chirurgen auf diesen schwierigen Job vorzubereiten. Forscher an der Universität Malaya in Malaysien haben in einer Zusammenarbeit mit Kollegen an der britischen Universität Portsmouth und Universität Oxford einen realistischen Schädel mit Hilfe eines 3D Drucker erzeugt.

Das zweiteilige Modell wurde mit verschiedenen Materialien realisiert um den menschlichen Schädel zu simulieren. Die erste Form stellt den Kopf dar. Der zweite Teil simuliert das Gewebe. In diesem Modell können auch Krankheiten wie ein Tumor hinzugefügt werden. Im Gegensatz zu der ersten Form besteht diese aus verschiedenen Materialien. So haben Haut, Knochen und anderes Gewebe die gleiche Dichte und Konsistenz wie bei einem echten Menschen.

Von Spezialisten, die das Modell getestet haben, wird diese Entwicklung als positiv eingestuft. Der Schädel aus dem 3D Drucker bietet eine gute Testumgebung für Chirurgen.

Für den Druck wurde ein Stratasys Objet Connex 500 verwendet, der mit mehreren Materialien umgehen kann. Die Erzeugung der Grundform des Kopfes, welche mehrmals verwendet werden kann, kostet 2000 Dollar und der zweite Teil 600 Dollar.

3D-printed skull mimics feel of brain surgery
Gastbeitrag: David Gotsch
Wollen Sie auch einen Gastbeitrag schreiben? Kontaktieren Sie uns!

(c) Screenshot: YouTube

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.