Home 3D Objekte Häuser aus dem 3D-Drucker: WinSun überzeugt auf TCT Asia

Häuser aus dem 3D-Drucker: WinSun überzeugt auf TCT Asia

Vergangene Woche ist die TCT Asia in Shanghai zum ersten Mal über die Bühne gegangen und war laut Veranstaltern ein voller Erfolg. Neben Überraschungen wie dem 3D-gedruckten Brautkleid des 3D-Druck Design Unternehmens Xuberance, hat WinSun bei der Ausstellung seiner 3D-gedruckten Konstruktionen für den Bau von Häusern überzeugt.

Das chinesische Unternehmen hat zuletzt weltweite Schlagzeilen mit einer 3D-gedruckten Villa sowie einem 5-stöckigen Wohnhaus gemacht. WinSun hält mittlerweile bereits 98 Patente für seine Konstruktionen und Materialien, wie zum Beispiel glasfaserverstärkten Gips. Ziel des Unternehmens ist es durch die Verwendung von recycelten Materialien möglichst umweltfreundlich und günstig zu bauen. Selbst Fried Vancraen, CEO bei Materialise, zeigt sich beeindruckt nach Besichtigung des Messestands von WinSun und ist überzeugt vom Potenzial dieser 3D-gedrucktenProdukte:

„This is a truly innovative use for 3D printing, there are few high value 3D printed products but the fact that Winsun uses recycled material, is low cost and is protected by 98 patents means there is potential to create a really valuable 3D printed product for the world.“

Graham Tromans vom Consultingunternehmen Esteemed 3D Printing, sieht in der Methode vor allem eine Lösung für Umweltkatastrophen:

„Imagine a natural disaster zone, which leaves hundreds or thousands of displaced people displaced from their homes with, technology like this could create instant infrastructure for the affected areas.“

Die Ausstellung hat nicht nur Licht in die bis jetzt wenig bekannten Details der Konstruktionen gebracht, sondern zeigte auch die Fortschritte, die das Unternehmen seit 2002 in diesem Bereich gemacht hat, auf. Bereits 2004 wurde der erste Extruder für flüssigen Beton und andere Materialien entwickelt. Dieser trägt die einzelnen Schichten rund um die Stahlträger, die vorab im Fundament einbetoniert wurden, auf. Gefüllt wird die Konstruktion danach mit kompakten Styropor, bevor eine dekorative Fassade die groben Strukturen verschwinden lässt.

 

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.