Home 3D-Drucker 3D-Systems 3D Systems arbeitet mit Konica Minolta U.S.A

3D Systems arbeitet mit Konica Minolta U.S.A

Ab sofort wird das gesamte Portfolio von 3D Systems in den USA über Konica Minolta vertrieben.

Die Zusammenarbeit mit Konica Minolta ermöglich 3D Systems auf ein breitgefächertes Netzwerk zurückzugreifen. Denn Konica Minolta übernimmt nicht nur den Vertrieb sondern auch die Wartung und Service für das gesamte 3D-Drucker Sortiment von 3D Systems.

Kevin Kern, Senior Vice President für Marketing bei Konica Minolta Business Solutions U.S.A., Inc.:

Our goal is to arm our nationwide, exceptional sales organization with the cutting-edge products and services they need to grow their businesses and gain a competitive edge. By teaming up with 3DS, the recognized industry leader, and offering the most comprehensive suite of 3D printers materials and services, we’re able to do just that.

Konica Minolta wird den Vertrieb mit den 3D-Druckern ProJet 3500 und ProJet 660 beginnen.

Michele Marchesan, Chief Opportunity Officer von 3D Systems:

We are thrilled to be able to work with an established and experienced partner like Konica Minolta U.S.A and access their nationwide network to accelerate 3D printing adoption. Our ability to attract world class organizations like Konica Minolta sets us apart from competitors and provides a unique opportunity to serve a wider range of customers, maintain closer relationships with them and gain insights into how to better meet their needs.

via 3D Systems

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelCoobx startet landesspezifische Shops coobx.de, coobx.at und coobx.ch
Nächsten ArtikelJapanische Antwort auf Shapeways, Rinkak bekommt 2 Mio. $
Von Ende 2013 bis März 2017 arbeitete Jakob als Chefredakteur bei 3Druck.com. Gemeinsam wuchs das Team, die Reichweite von 3Druck.com und baute die Position als meistgelesenes deutschsprachiges Magazin zum Thema 3D Druck und Additive Fertigung weiter aus.