Home Pressemeldungen Berliner Tech-Start-up BigRep konnte Verkäufe weiter steigern

Berliner Tech-Start-up BigRep konnte Verkäufe weiter steigern

BigRep, Entwickler und Hersteller des großem, serienmäßig verfügbaren 3-D-Druckers BigRep ONE.2, konnte seine Umsätze weiter steigern.

Mit dem BigRep ONE.2, der mit mehr als 1 m^3 einer der größten erhältlichen 3D-Drucker mit der additiven FFF-Fertigungstechnik (Fused Filament Fabrication) ist, hat das 2014 in Berlin- Kreuzberg gegründete Unternehmen die Marktlücke zwischen 3-D-Druckern im
Modell- und Industrieformat geschlossen.

René Gurka, CEO von BigRep:

„Dank des einzigartigen Druckvolumens, das im Vergleich zu herkömmlichen Geräten bis zu 27-mal größere Prints ermöglicht, und unserer integrierten Softwarelösungen setzt der BigRep ONE.2 den Branchenstandard. Wir sind sehr stolz darauf, mit unseren Lösungen ein Marktvakuum zu füllen. Das Interesse ist riesig, sodass wir den Nachfragen kaum nachkommen können“

Weltweit rasant expandierender Markt: BigRep ONE.2-Bestellungen haben um 300 Prozent zugenommen
Laut aktuellem Wohlers Report 2015 der US-Analysten von Wohler Associates (April 2015) haben sich die weltweiten Branchenumsätze im Bereich des 3-D- Drucks im Zeitraum von 2009 bis 2014 auf 4,1 Milliarden US-Dollar vervierfacht. Diese positive Entwicklung zeigt sich auch anhand der exponentiell zunehmenden Bestellungen des BigRep ONE.2. Allein im Zeitraum von Dezember 2014 bis Juni 2015 haben sich diese verdreifacht – Tendenz weiter steigend. Dabei werden 95 Prozent der großformatigen 3-D-Drucker ins Ausland exportiert. Aktuell ist der BigRep ONE.2 in 15 Ländern im Einsatz – neben Europa auch in China, Russland, Australien sowie den USA.

Neudefinition der Wertschöpfungsketten
Von Rapid Prototyping (Prototypenbau) über Rapid Tooling (Herstellung von Spezialwerkzeugen) bis hin zu Rapid Manufacturing (Planung und Herstellung von Produkten mit Seriencharakter) – der großformatige 3-D-Druck mit dem BigRep ONE.2 ändert die Produktionsinfrastruktur grundlegend und definiert Wertschöpfungsketten neu.

René Gurka:

„Der 3-D-Druck ist die Schlüsselindustrie des 21. Jahrhunderts. Unser Ziel ist es, mit dem BigRep ONE.2 die Herstellungsprozesse neu zu definieren. Das bedeutet nicht nur, den Weg zur lokalen, individualisierten und kosteneffizienteren Produktion zu ebnen, sondern auch, die Technik für jedermann zugänglich und verständlich zu machen“

Enormes Potential: Anwendungsbereiche längst nicht ausgeschöpft
Ob Konzerne, mittelständisches, produzierendes Gewerbe oder Universitäten, ob Architektur und Design oder Medizintechnik: Die Unternehmen und Institutionen sowie Anwendungsbereiche, in denen der BigRep ONE.2 schon heute einen wertvollen Beitrag zur Produktion, Forschung und Entwicklung und damit zur Wertschöpfung leistet, sind vielfältig.

René Gurka:

„99 Prozent unseres potenziellen Marktes ist sich der Möglichkeiten, die der großformatige 3-D-Druck für verschiedenste Industriezweige bietet, noch gar nicht bewusst. Zum Beispiel beim architektonischen Formenbau. Bei diesem Verfahren können großformatige Formkästen 3-D-gedruckt werden, die dann mit verschiedensten Werkstoffen, wie beispielsweise Beton, aufgefüllt werden. So lassen sich Armaturen, wie etwa Waschbecken, oder größere architektonische Bauteile schnell und einfach fertigen. Wir müssen also erst einmal verständlich machen, welche konkreten Vorteile der 3-D-Druck bietet, wie er die Produktion flexibler gestaltet und dabei Zeit und vor allem Kosten spart“

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.

Vorherigen ArtikelJohan Albrecht wird neuer CFO bei Materialise
Nächsten ArtikelAnsaugrohr aus Windform 3D-Druck für Magneti Marelli
Big Rep
BigRep ist ein Technologie-Start-up mit Hauptsitz in Berlin und Büros in New York und Singapur. Zu den wegweisenden Entwicklungen des 2014 gegründeten Unternehmens gehört der BigRep ONE. Der weltweit größte, serienmäßig verfügbaren 3-D-Drucker wird durch den kleineren BigRep STUDIO ergänzt. Interdisziplinarität und fundierte Erfahrungen auf dem Gebiet der additiven Fertigung charakterisieren das inzwischen auf mehr als 70 Mitarbeiter angewachsene multinationale Team von BigRep. Neben neuen Produkten konzentriert sich das Kreuzberger Unternehmen inzwischen auf Komplettlösungen für industrielle Kunden in Form von integrierten additiven Manufacturing-Systemen. Ein Beispiel ist das im Herbst 2016 vorgestellte TNO-Projekt. Zielsetzung des hoch innovativen Maschinenbau-Unternehmens: Design, Prototyping sowie die industrielle Fertigung weltweit von Grund auf zu revolutionieren. BigRep will sich innerhalb der kommenden fünf Jahre zum international führenden Anbieter von additiven Manufacturing-Systemen entwickeln. BigRep is a technology start-up based in Berlin with offices in New York and Singapore, which develops and manufactures the world's largest 3-D printer. One of the groundbreaking developments of the company founded in 2014 is the BigRep ONE, which is supplemented by the smaller BigRep STUDIO. Interdisciplinarity and well-founded experience in the field of additive manufacturing characterize the multi-national team of BigRep, now more than 70 employees. In addition to new products, the Berlin company is now concentrating on complete solutions for industrial customers in the form of integrated additive manufacturing systems. One example is the TNO project, which is scheduled for release Autumn 2016. The goal of the highly innovative engineering company is to revolutionize design, prototyping and industrial production from the ground up. Over the next five years, BigRep intends to become a leading supplier of additive manufacturing systems.