Home Pressemeldungen Mimaki Deutschland stellt 3D-Drucklösungen auf der Rapid.Tech + FabCon 3.D 2019 aus

Mimaki Deutschland stellt 3D-Drucklösungen auf der Rapid.Tech + FabCon 3.D 2019 aus

Mimaki Europe gab heute bekannt, dass seine Tochtergesellschaft Mimaki Deutschland GmbH ihr großes Know-how im 3D-Farbdruck auf der Rapid.Tech + FabCon 3.D (vom 25.-27. Juni in Erfurt) präsentieren wird. Messebesucher werden sich mit eigenen Augen von der unübertroffen fotorealistischen Ausgabe des 3DUJ-553 von Mimaki, des weltweit ersten 3D-Druckers mit mehr als 10 Millionen Farben, überzeugen können. Mimaki wird seine Lösungen am Stand 2-607 zusammen mit seinem deutschen Fachhändler DP Solutions ausstellen.

Mit dem Mimaki 3D-Drucker 3DUJ-553, der sich durch hohe Detailgenauigkeit und umfassende Farbfunktionen auszeichnet, können Agenturen, Designer und Produktentwickler fotorealistische Prototypen und Modelle erstellen. Dieser Flaggschiff-Farbdrucker basiert auf der langjährigen Erfahrung von Mimaki im 2D-Druck und überzeugt auf ganzer Linie durch seine verlässliche Farbgebung und hohe Wiederholgenauigkeit. Er arbeitet mit einem von Mimaki entwickelten Kunstharz, das voll- und halbtransparente Farbeffekte ermöglicht. Der 3DUJ-553 druckt Schichten mit einer Stärke von 19, 32 oder 42 µm und liefert extrem feine Details und glatte Oberflächen. Aufgrund des wasserlöslichen Trägermaterials bleiben sämtliche Details auch bei der Nachbearbeitung erhalten.

Außerdem präsentiert Mimaki seinen vor kurzem auf den Markt gebrachten 3D-Drucker 3DFF-222 mit FFF- (Fused Filament Fabrication) Technologie. Die als internes Design- und Produktionstool entwickelte FFF-Lösung ermöglicht die zuverlässige, nahezu geräuschlose Fertigung von Prototypen und Fertigteilen, wie Schablonen und dreidimensionalen Schildern. Mit einfach wiederbefüllbaren Filamentkartuschen druckt der 3DFF-222 Objekte mit einer Größe von bis zu 210 mm x 200 mm x 195 mm (B x T x H) in PLA-Material (Polyactide). Er wird gemeinsam mit Sindoh, einem südkoreanischen Hersteller von 3D- und Multifunktionsdruckern vermarktet. Zur Fernüberwachung der Druckaufträge kommt eine Mimaki-App zum Einsatz. Diese Druckplattform ist eine perfekte Ergänzung zu dem 3D-Drucker 3DUJ-553 von Mimaki. Beide Systeme überzeugen durch höchste Zuverlässigkeit – gepaart mit einem hochkarätigen Support und Service rund um den Globus.

„Auf der Rapid.Tech + FabCon 3.D können wir mit fantastischen Druckermodellen aufwarten, die die Messebesucher ganz sicher in den Bann ziehen werden“, erklärt Hisashi Takeuchi, Geschäftsführer der Mimaki Deutschland GmbH. „Wir freuen uns darauf, unsere verschiedenen Lösungen für die additive Fertigung gemeinsam mit DP Solutions zu präsentieren. Wenn es um die Fertigung farbenprächtiger, fotorealistischer Modelle geht, ist der 3DUJ-553 einfach nicht zu schlagen. Und für kleinere, einsteigerfreundliche Modelle ist der 3D-Drucker 3DFF-222 perfekt geeignet. Wie alle Systeme von Mimaki sind beide Drucker extrem zuverlässig.“

Wichtige Leistungsmerkmale und Funktionen des 3DUJ-553:

  • Druck von mehr als 10 Millionen Farben mit feinsten Details
  • ICC-Farbprofile für absolut verlässliche Farbgebung
  • Wasserlösliches Stützmaterial für feine Detailzeichnung und glatte Oberflächen nach der Verarbeitung
  • Druck in UV-härtende Fotopolymerharze, wodurch die 3D-Modelle eine ähnliche Stärke wie der Kunststoff ABS aufweisen
  • Mögliche Mischung von transparenten und farbigen Tinten
  • Mimaki 3D Link-Software, wodurch sich Farben umgehend ändern lassen

Wichtige Leistungsmerkmale des 3D-Druckers 3DFF-222:

  • PLA-Filament (Polylactid) – ein hartes, robustes Material, das als Biokunststoff aus Mais- und Kartoffelstärke hergestellt wird
  • Automatische Filamentzufuhr – nach einfacher Filamentinstallation durch Einlegen der Filamentspule in eine spezielle Kartusche und Einsetzen der Kartusche in das Hauptgerät wird das Filament automatisch zur Düse befördert
  • Automatisches Filamentschneiden – auch möglich nach Abschluss des Druckvorgangs
  • Flexibles Metallbett mit integriertem Thermostat – zum stabilen Aufbau und einfachen Entnehmen des fertigen Modells

  • Bed Leveling Assist – automatische Tisch-Nivellierung/Justierung
  • HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air) – damit keine Abluft austreten kann
  • Motorantrieb, der speziell auf ein minimales Betriebsgeräusch ausgelegt ist
  • Kamera und LED-Lichtquelle – zur Fernüberwachung mit einem Smartphone oder Tablet

„Wir freuen uns schon sehr darauf, den Messebesuchern an unserem Stand auf der Rapid.Tech + FabCon 3.D unser wachsendes Portfolio an 3D-Drucklösungen zu präsentieren, die für die additive Fertigung – von Druckschablonen bis hin zu Modelle und Prototypen – hervorragend geeignet sind“, erklärt Takeuchi abschließend.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.