Home Pressemeldungen PROFACTOR holt die „Vordenker“ des 3D-Drucks nach Steyr

PROFACTOR holt die „Vordenker“ des 3D-Drucks nach Steyr

Am 27.-28. September 2018 veranstalten PROFACTOR und die JKU mittlerweile zum vierten Mal das Symposium Add+it rund um additive Herstellungsverfahren mit Kunststoffen.

Die Add+it bietet allen 3D Druck Interessierten eine Plattform um sich mit den Veränderungen und Herausforderung dieser Schlüsseltechnologie auseinanderzusetzen. Herausforderungen der Additiven Fertigung liegen unter anderem in der Verfügbarkeit von industrietauglichen und kostengünstigen Materialien sowie in der Integration von zusätzlichen Funktionen wie Sensorik (Stichwort „Internet of Things“). Spektakulär sind auch die Anwendungen in der Medizintechnik.

Experten präsentieren neueste Ergebnisse aus Forschung und Produktentwicklung.

Für die Add+it 2018 konnten wieder zahlreiche international renommierte Plenarvortragende gewonnen werden.

wie zum Beispiel:

  • Neil Hopkinson, Xaar plc
  • Werner H. Bittner, Doka Ventures GmbH
  • Thiago Medeiros Araujo, Lehmann&Voss&Co. KG
  • Phill Dickens, University of Nottingham, Centre for Additive Manufacturing (CfAM)
  • Zhongfu ZHOU, School of Materials Science and Engineering, Shanghai University
  • Prof. Ramon Escobar Galindo, Materials and Nanotechnology for Innovation, Universidad de Cádiz,
  • Prof. Dr. Cesare Stefanini, The BioRobotics Institute, Scuola Superiore Sant’Anna
  • Brian Steinhobel, Steinhobel Design (Pty) Ltd
  • Leo Oelbrandt, Sr. VP Systems R&D, Luxexcel NV
  • Prof. Dr. Aleksandr Ovsianikov, Institute of Materials Science and Technology VTU Wien, Additve Manufacturing Technologies

 

Neben den Plenarvorträgen werden zwei parallele Sessions organisiert, u.a: „Additive Manufacturing for medical applications“ in Kooperation mit MTC, „Material Development“, „Integrated Electronics“ in Kooperation mit der Smart Plastics Initiative, “Micro/Nano Additive Manufacturing”.

Eine Ausstellung und B2B-Meetings in Kooperation mit dem Enterprise Europe Network rundet das Event ab.

Mehr Infos finden Sie auf: www.addit2018.org

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelBEOS vermietet 2.200 Quadratmeter im Q-West in Maisach und plant 6.000 Quadratmeter Neubau
Nächsten ArtikelTrumpf steigert Umsatz dank 3D-Druck
PROFACTOR is a non-profit, applied research company located in Steyr and Vienna and is involved in research and development for industrial production technologies. PROFACTOR focuses its research on two main topics. The progress in industrial assistance systems and the establishment of additive micro/nano manufacturing is for the competitiveness of the „Factories of the Future“ of fundamental importance. PROFACTOR acts as an interface between science and industry. Since the year 1995 PROFACTOR has demonstrated in more than 1,600 projects what can be created with applied production research. More than 400 customers, ranging from small businesses to enterprises have trusted PROFACTOR so far.