Home Pressemeldungen purmundus challenge richtet den Blick auf die additive Innovationskunst

purmundus challenge richtet den Blick auf die additive Innovationskunst

Die diesjährigen Finalisten zeigen das gewaltige Potenzial, das in der additiven Fertigung steckt. Der 3D- und 4D-Druck sind mehr denn je und immer noch in steigendem Maße weltweit zentrale Herstellungsverfahren und ebnen den Weg für durchgängig digitale und konsistente Prozessketten auf verschiedenen Märkten. Dabei zeichnet sich im besonderen Maße die Skalierung als neuer Trend ab. Unter dem diesjährigen Motto „Innovationen in Bewegung“ präsentiert die purmundus challenge vom 16.11. – 19.11.2021 innovative End-to-End Lösungen aus 12 Ländern von 5 Kontinenten auf der Formnext.

Die Finalisten zeigen neben einer hybriden Fertigungsfunktionalität auch einen Leitgedanken für die Additive Fertigung und die Produktion von morgen: als Entwicklungsbeschleuniger, als Impulsgeber, als Möglichmacher, als Lösung für Mass Customization oder Service on demand.

Ausgestellt werden insbesondere innovative Zukunftskonzepte aus den Bereichen Medizin, Biotechnologie, 4D-Druck, VR, Robotik, Erneuerbare Energie, Maschinen- und Anlagenbau, E-Mobilität sowie Antriebstechnik. Neben einer Gebäudeverschattung aus Beton, einem Aufzug, einer Saftpresse aus Zitronenschalen, einem kinematischen Stuhl und Prothesen für Hunde zählen auch Produkte aus den Sportbereichen Ballett, Golf, Klettern und Artistik zu den Finalisten. Ebenfalls sind Designprodukte aus der Musik sowie für den Freizeitspaß dabei. Darüber hinaus werden ein smartes Zahnrad, eine neu entwickelte Materialwechseleinheit für FDM, Einsatzmöglichkeiten von Skalierungsprozessen und agilen Systemen sowie ein Ansatz für eine globale Verwaltung der AM-Teileproduktion vorgestellt.

Der Designwettbewerb für 3D- und 4D-Druck wird von international renommierten Größen aus dem 3D-Druck-Sektor begleitet. Am 18.11.2021 werden die Sieger der purmundus challenge durch die Jury feierlich prämiert. Der Nutzen für den Gebrauch, für Wirtschaftlichkeit und für die Ästhetik wird von der Jury ebenso bewertet werden, wie die Gestaltung selbst und die Innovation. Die Preise sind mit insgesamt 30.000 Euro dotiert.

Bereits zum neunten Mal verleiht die purmundus challenge den Designpreis im 3D/4D-Druck. Insgesamt 35 Finalisten haben nun die Chance auf die begehrte purmundus challenge Trophäe. Die Preisverleihung findet in Frankfurt statt und wird Live übertragen. Neben den ersten 3 Plätzen vergibt die purmundus challenge den „Special Mention“, „Simulation Driven Design“, „Innovation Prize“ und „Newcomer Prize“. Ein Publikumspreis rundet die purmundus challenge ab.

Weitere Informationen unter www.purmundus-challenge.com

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelPartnerschaft von 3D-Druck-Spezialist Stratasys und Hexagon Manufacturing Intelligence für die Luft- und Raumfahrtbranche
Nächsten ArtikelSaintSmart INFI-20: Neuer Belt 3D-Drucker von SaintSmart