Home Pressemeldungen Vincent Gardès ist neuer Beiratsvorsitzender bei Kumovis

Vincent Gardès ist neuer Beiratsvorsitzender bei Kumovis

– Kumovis, Entwickler des weltweit ersten FLM-3DDruckers speziell für die Medizintechnik, gab heute Vincent Gardès als seinen neuen
Beiratsvorsitzenden bekannt. Mit unternehmerischem wie internationalem ManagementHintergrund und langjähriger Erfahrung in der Medizinprodukte-Industrie tritt der ehemalige Vexim-CEO ab sofort dem Beirat von Kumovis bei, um die nachhaltige Entwicklung und das
Wachstum des kürzlich weiterfinanzierten Start-ups zu unterstützen.

Beirat mit langjähriger Medtech-Expertise
Nach seinem Eintritt in die Stryker Corp. im Jahr 1995 übernahm Vincent Gardès Vertriebsund Marketingpositionen mit zunehmender Verantwortung in Europa für Stryker Orthopedics & Stryker Spine, darunter die Rolle des Sales Director der spanischen Tochtergesellschaft des Konzerns und des Marketing Director für den globalen Geschäftsbereich Wirbelsäule. Im Jahr 2002 wechselte Vincent Gardès als Division Director für Wirbelsäulenlösungen zu Medtronic Europa und leitete dort die Produktentwicklung und das Marketing. Im Jahr 2004 war er zum Director of Medtronic France Spine & Biologics BU befördert worden, bevor er 2007 den Bereich Südeuropa verantwortete.

Im Jahr 2008 übernahm Vincent Gardès die Position des General Manager von CR Bard Spanien & Portugal mit Sitz in Barcelona. 2011 wurde er zum CEO von Vexim ernannt, wo er den Börsengang des Unternehmens im Jahr 2012 verantwortete und die klinische, industrielle und kommerzielle Entwicklung des Unternehmens leitete. Unter der Leitung Vincent Gardès‘ avancierte das Spitzenprodukt von Vexim, SpineJack, zur führenden Lösung zur Behandlung von Wirbelkörperkompressionsfrakturen in Frankreich und zur Nummer drei in Europa. 2017 wurde Vexim profitabel und an Stryker verkauft, Vincent verließ das Unternehmen nach dem Übergang.

Während der vergangenen zwei Jahre zeichnete Vincent Gardès als Senior Partner bei der Venture-Capital-Firma Truffle Capital verantwortlich und war als Vorstandsvorsitzender von Affluent Medical tätig. Er hat einen BA von der INSEEC Business School in Bordeaux und einen Master-Abschluss in Leadership Capability von der Glasgow Caledonian University.

3D-Druck für personalisierte Medizin vorantreiben

„Ich bin begeistert, bei Kumovis einzusteigen und zur weiteren Entwicklung dieses vielversprechenden Unternehmens beizutragen“, sagte Vincent Gardès. „Die Innovation von Kumovis ist erstklassig, das Team sehr talentiert und engagiert. Und der Markt entwickelt sich weiterhin in die für uns richtige Richtung.“ Miriam Haerst, Co-CEO von Kumovis, fügte hinzu: „Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Vincent Gardès die nächsten Schritte zu unternehmen, um führende 3D-Drucktechnologien ins Gesundheitswesen zu bringen.“ Das erweiterte Kumovis-Team will so neue Märkte erschließen, sein Wachstum beschleunigen und den Einsatz des 3D-Drucks für personalisierte Medizin, Kleinserien sowie funktionalisierte medizinische Produkte vorantreiben.

Neben dem kontinuierlichen Verbessern seines 3D-Druckers R1 und Erweiterungen im Team arbeitet Kumovis mit Unternehmen sowohl auf Technologie- als auch Materialseite zusammen, um das Ökosystem für den medizinischen 3D-Druck weiter wachsen zu lassen. Das Start-up und Medizintechnik-Hersteller kooperieren darüber hinaus, um Produkte für das Gesundheitswesen weiterzuentwickeln.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.