Home Software 3D Control Systems stellt 3DPrinterOS 3.0 vor

3D Control Systems stellt 3DPrinterOS 3.0 vor

Das Unternehmen 3D Control Systems hat die neue version von 3DPrinterOS vorgestellt. Der dritte große Versionssprung bringt ein neues Userinterface, welches das Handling verbessern soll.

3D Control Systems verfügt über mehr als 8 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Desktop-3D-Drucker-Verwaltungslösung, die von vielen Universitäten wie MIT, Harvard, Yale, Duke, Rice usw. eingesetzt und von Unternehmen wie Google, Microsoft, Bosch und John Deere genutzt wird. Die Plattform kann innerhalb weniger Stunden auf allen Arten von Servern und Cloud-Konfigurationen (Amazon Cloud, Microsoft Cloud, Google Cloud und verschlüsselte On-Premise-Server) bereitgestellt werden.

Der Fokus der Plattform ist die Benutzerfreundlichkeit. 3D Control Systems will ein System anbieten, dass sich schnell und leicht verwenden lässt. So können Unternehmen laut dem Software-Entwickler die additive Fertigung skalieren.

3DPrinterOS Version 3.0 hat auch neue Funktionen für die Analyse von 3D-Modelle. So sollen Fehler schneller erkannt werden und Möglichkeit geboten werden den 3D-Druck zu verbessern. Zu den weiteren Verbesserungen gehören eine schnellere Druckerauswahl, einfacheres Filtern und Suchen auf der Verlaufsseite, Hochladen von Dateien durch Drag and Drop, UI/UX-Verbesserungen für den Slicer, STL-Editor und verschiedene andere Anwendungen, die in dieser neuen Version 3.0 eingeführt wurden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.