Secured3D: Druckaufträge verschlüsselt senden

207

Die Cloud Software Secured3D ermöglicht das Senden von 3D-Druckaufträgen direkt an 3D-Drucker uns soll so vor unberechtigten Zugriffen auf die 3D-Datei schützen.

Die Aufträge werden dabei über eine verschlüsselte Cloud Plattform in Maschinencode gestreamt, die auch die Lizenzierung und den Verkauf des digitalen 3D-Modells übernimmt. Der Kunde erhält so zu keiner Zeit eine speicherbare 3D-Datei und soll damit sein Copyright schützen können.

Secured3D-cloud

Secured3D the World's most advanced 3D printing copyright and 3d intellectual property software

Die Software ist ab $199 erhältlich.

Auch das Projekt FabSecure bietet ein ähnliches Service an.

(c) Picture & Link: Secured3D

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
TEILEN
Vorherigen ArtikelHonda veröffentlicht 3D-Modelle von Konzeptfahrzeugen
Nächsten ArtikelfaBrickation: 3D-Druck mit Lego kombinieren
Johannes
Johannes ist der Gründer von 3Druck.com, Forscher am Institut für Innovationmanagement an der Johannes Kepler Universität und ein Nerd. Neben seinen Tätigkeiten bei 3Druck.com beschäftigt er sich auch wissenschaftlich mit den Technologien der generative Fertigung sowie deren Auswirkungen auf die Wirtschaft, Gesellschaft, Industrie und Politik und veröffentlicht dazu auch Journal Publikationen.