Home 3D-Scanner Revopoint POP2 3D-Scanner auf Kickstarter

Revopoint POP2 3D-Scanner auf Kickstarter

Erst im Januar haben wir von dem 3D-Scanner Revopoint POP und die erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter berichtet. Das Team konnte knapp 2 Millionen Euro für das Gerät einsammeln. Nun stellt das Unternehmen aus Shenzhen die zweite Version des Scanners vor.

Der Revopoint POP2 ist eine verbesserte Version des Vorgängers. Das System verwendet eine binokulare und mikrostrukturierte Lichtformel für eine hohe Präzision und Texturscanleistung. POP2 verwendet einen proprietären Mikroprojektions-Chip, um sicherzustellen, dass die schnell erfassten 3D-Punktwolkendaten mit einer hohen Genauigkeit von 10 Bildwechseln erfasst werden, wobei eine Einzelbildgenauigkeit von 0,1 mm erreicht wird.

Der Scanner verfügt über einen integrierten Hochleistungs-3D-Berechnungschip, der schnelles 3D-Scannen unterstützt. Das eingebettete 6Dof-Gyroskop ermöglicht außerdem eine flüssige Zusammenführung von Formen, Markierungspunkten und Farbmerkmalen in Punktwolken.

Laut Hersteller ist der kompakte 3D-Scanner für Profis sowie Anfänger geeignet. Das Gerät kann überall eingesetzt werden und kann leicht mit dem Smartphone, Tablet oder Laptop verbunden werden. Die Software des Scanners soll ebenfalls eine einfache und benutzerfreundliche Oberfläche bieten. Revopoint stellt das Programm für Windows, Mac, Android und iOS zur Verfügung.

In der neuen Crowdfund-Kampagne will das Unternehmen mindestens 43.000 Euro einsammeln. Das günstigste Modell des 3D-Scanners gibt es ab 350 Euro und die Auslieferung beginnt im Januar 2022.

Die Revopoint POP2 3D-Scanner-Kampagne auf Kickstarter unter versucht, 39.000 $ zu sammeln, um die Produktion des Scanners in großem Maßstab zu finanzieren. Unterstützer der Kampagne erhalten einen frühen und vergünstigten Zugang zu dem Gerät.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelSiemens unterstützt You Mawo und Additive Scale bei der additiven Produktion von maßgeschneiderten Brillen
Nächsten ArtikelTRUMPF baut 3D-Druck-Sparte aus und übernimmt Spezialisten SISMA komplett
David ist Redakteur bei 3Druck.com.