Home Materialien 6K Additive stellt Titanpulver mit deutlich verringertem Sauerstoffgehalt vor

6K Additive stellt Titanpulver mit deutlich verringertem Sauerstoffgehalt vor

6K Additive, ein Geschäftsbereich von 6K, einem Unternehmen in der nachhaltigen Produktion von technischen Werkstoffen für die additive Fertigung und Lithium-Ionen-Batterien, gab die sofortige Verfügbarkeit von Titan 64 mit extrem niedrigem Sauerstoffgehalt im Bereich von 500 bis 700 Teilen pro Million bekannt.

Die Fähigkeit von 6K Additive, Titan mit diesen niedrigen Sauerstoffgehalten im Produktionsmaßstab zu liefern, übertrifft bei weitem alles, was heute für die additive Fertigung verfügbar ist. Das extrem sauerstoffarme Titan von 6K Additive bietet den Kunden ein extrem hochwertiges Material, das es ihnen ermöglicht, zusätzliche Druckaufträge über ihre additiven Fertigungssysteme abzuwickeln, ohne Qualitätseinbußen hinnehmen zu müssen. Das sauerstoffarme Ti64 senkt die Gesamtkosten der Anwender für Titanbauteile durch ein Pulver, das länger innerhalb der Druckspezifikationen bleibt.

„Die weltweite Krise in der Lieferkette hat zu einer Volatilität auf dem Markt für Metalle wie Titan geführt, was zu Unsicherheiten bei Kosten und Verfügbarkeit führt. Unsere Fähigkeit, sauerstoffarmes Titan in Produktionsmengen zu liefern, ermöglicht es unseren Kunden, ihre Pulververwendung weit über das hinaus auszudehnen, was heute verfügbar ist, was den Wert ihrer Ti64-Teile wesentlich erhöht und die Kosten senkt“, sagte Frank Roberts, Präsident von 6K Additive.

Mark Barfoot, Direktor für AM-Programme bei EWI, kommentierte: „Wenn wir mit Ti64-Benutzern auf dem Markt sprechen, steht die Qualität immer an erster Stelle, die Kosten folgen erst an zweiter Stelle. Den Wert ihres Ti64-Kaufs zu erhöhen, indem sie die Lebensdauer des Pulvers durch mehr Anwendungen verlängern, ist ein eindeutiger Gewinn.“

Die UniMelt-Plattform von 6K bietet vielfältige Nachhaltigkeitsvorteile wie keine andere Materialproduktionsplattform auf der Welt. 6K Additive beauftragte kürzlich Foresight Management mit der Durchführung einer Lebenszyklusanalyse für seine Titan- und Nickelpulver. Diese Studie wurde durchgeführt, um die mit der Produktion von druckbaren Metallpulvern verbundenen Umweltauswirkungen zu quantifizieren und insbesondere die Methoden der Zerstäubungstechnologie mit denen von 6K Additive zu vergleichen. Es wurde festgestellt, dass das UniMelt-Verfahren von 6K für Ti64 eine Energiereduzierung von mindestens 74 % und eine Verringerung der Kohlenstoffemissionen um 78 % im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren ermöglicht. Die unabhängigen Studien können hier heruntergeladen werden.

Zusätzlich zu Ti64 mit niedrigem Sauerstoffgehalt (500-700ppm) stellt 6K Additive eine ganze Reihe von AM-Pulvern her, darunter Ni718, Ni625, Edelstahl 316/17-4, Kupfer 18150, GRCOP und feuerfeste Pulver wie Wolfram, Tantal und Rhenium.

Mehr über 6K Additive finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.