Home Materialien Nanoe kündigt Marktstart für dielektrische Filamentreihe Zetamix Epsilon an

Nanoe kündigt Marktstart für dielektrische Filamentreihe Zetamix Epsilon an

Nanoe bringt eine neue Filamentserie auf den Markt: Zetamix Epsilon. Die Produktreihe Zetamix Epsilon umfasst drei Filamente mit unterschiedlichen Dielektrizitätskonstanten, die von 2,2 für den niedrigsten Wert bis zu 7,5 für den höchsten Wert reichen. Diese Produkte zeichnen sich auch durch ihre geringen dielektrischen Verluste mit einem Verlusttangens von 0,001 und ihre hohe Wärmebeständigkeit mit einer Wärmeformbeständigkeit (HDT) von 115°C aus. Die letztgenannte Eigenschaft ist für den Einsatz in rauen Umgebungen, wie sie in der Luft- und Raumfahrt vorkommen, unerlässlich.

Im Gegensatz zu den anderen 3D-Druckmaterialien, die Nanoe herstellt, ist diese neue Filamentserie weder an die Sinterphase gebunden noch muss sie nachbehandelt werden. Daher werden die Kunden von Nanoe Zugang zu einem einfacheren Verfahren haben und in der Lage sein, Teile mit beliebigen 3D-Geometrien und größeren Abmessungen (bis zu 80 cm) zu drucken, was mit keramischen Materialien bisher nicht möglich war.

Die Zetamix Epsilon-Filamente mit ihren spezifischen dielektrischen Eigenschaften ermöglichen die Herstellung einer Vielzahl von Komponenten, die im Hochfrequenzbereich arbeiten, wie z. B. Antennen oder Metaoberflächen. Viele effektive Lösungen, die auf dem 3D-Druck dieser Filamente basieren, können hergestellt werden, um die steigende Nachfrage nach Kompaktheit und Effizienz bei Telekommunikationsgeräten zu erfüllen. Der Zugang zu druckbaren Materialien, die sich durch eine hohe Permittivität und geringe Verluste auszeichnen, ermöglicht die Herstellung bahnbrechender Designs und Konzepte, die bisher nur schwer oder gar nicht realisierbar waren.

So hat das Konsortium mit ICMCB, CANOE, Thales Research & Technology und Nanoe im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts MACOY-3D, das teilweise von der französischen Agentur für Innovation im Verteidigungsbereich finanziert wird, eine innovative Lösung für eine flache 2D-Strahlführungsantenne demonstriert, die auf dem 3D-Druck von Zetamix Epsilon-Filamenten basiert. Diese neue, von Thales vorgeschlagene flache, lenkbare Antennenarchitektur besteht aus zwei rotierenden Metaoberflächen mit Tausenden von Mikrostrukturen von Hunderten von Mikrometern bis hin zu mehreren Millimetern, die durch FDM 3D-Druck mit Zetamix Epsilon hergestellt werden, was eine einzigartige Fertigungslösung für diese Art von HF-Komponenten darstellt.

Basierend auf von Thales vorgeschlagenen Designs zeigen die Bilder zwei Beispiele, die mit Zetamix Epsilon-Filamenten gedruckt wurden: links eine Metasurface mit 46 cm Durchmesser und rechts eine flache lenkbare Antenne mit 28 cm Durchmesser und 4 cm Dicke, die aus zwei Metasurfaces besteht.

Die Filamente können mit jedem 3D-FFF-Drucker verwendet werden, der bei einer Temperatur von über 300°C drucken kann. Sie werden zu einem Preis ab 275 Euro pro Kilogramm über das Vertriebsnetz von Zetamix erhältlich sein. Die beiden Filamentdurchmesser von 1,75 mm und 2,85 mm werden verfügbar sein.

Mehr über Nanoe finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.