Home Industrie Siemens und Materials Solutions eröffnen Zentrum für 3D-Druck-Materialien in den USA

Siemens und Materials Solutions eröffnen Zentrum für 3D-Druck-Materialien in den USA

Letzte Woche hat Siemens ein Innovationszentrum für 3D-Druck-Materialien in Orlando, USA, eröffnet. Die Anlage wurde in Zusammenarbeit zwischen Siemens Gas and Power und Materials Solutions realisiert.

Der deutsche Konzern hat das britische Unternehmen Materials Solutions übernommen, Dabei handelt es sich um einem weltweit führenden Dienstleister in der Prozessentwicklung und Fertigung im Bereich Additive Manufacturing (AM). Materials Solutions hat sich auf das “Selective Laser Melting” (SLM)-Verfahren spezialisiert und produziert Hochleistungs-Bauteilen aus Metall.

Das neue Zentrum wird eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Designern und Ingenieuren ermöglichen. Am Standort werden neben Maschinen für die additive Fertigungen auch Hardware aus den Bereichen CNC-Bearbeitung Robotik zur Verfügung stehen.

Im neuen Standort finden sich u.a. neue EOS M400-4 3D-Drucker, die Titanteile produzieren können, sowie EOS M290 Systeme. Ebenfalls gibt es für 3D-Scans Systeme von GOM, einen CT-Scanner von Siemens, robotische Arme von Fanuc sowie neuen Markforged 3D-Drucker.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.