Home 3D Modelle Materialise stellt 3DPrintCloud vor: Optimieren von Modellen für den 3D-Druck – Update

Materialise stellt 3DPrintCloud vor: Optimieren von Modellen für den 3D-Druck – Update

Das belgische 3D Technologie Unternehmen Materialise stellt mit 3DPrintCloud ein Online-Tool zum Analysieren und Reparieren von 3D-Modellen vor, um diese schnell und effizient auf den 3D-Druck vorzubereiten.

17.07.2015: Bislang wurde die 3DPrintCloud bereits für 3D Warehouse von SketchUp sowie für die firmeneigenen Plattform Ideas Worth Making genutzt. Ab sofort können User ihre 3D-Modelle in die 3DPrintCloud hochladen um sie dort über Reparatur- und Analysefunktionen zu optimieren, sowie anschließend in STL Dateien zu konvertieren. Die fertige Datei kann danach wieder heruntergeladen werden.

Alle Funktionen der Cloud sind auch für Entwickler über Webservices verfügbar, um diese in andere Webseiten und Konzepte zu integrieren.

3dprintcloud_materialise_3d_druck

 

Stefaan Motte, Director der 3D-Druck Software Abteilung bei Materialise, in einer Pressemeldung:

“With the Materialise 3DPrintCloud, we are now helping an even broader audience bridge the software gap between their great ideas and the 3D printers that are bringing them to life. As with our high-end software solutions, our goal is to help people worry less about whether or not their design will successfully print and give them more time to make great things that truly matter.”

Derzeit können User das neue Service von Materialise für 30 Tage kostenlos testen.3dprintcloud_materialise_3d_druck

 

 

11.09.2015: Update – Astroprint und Skyforge integrieren 3DPrintCloud

Nach 3D Warehouse und Ideas Worth Making haben nun auch Astroprint und Skyforge die 3DPrintCloud API integriert.

Astroprint ist eine Plattform, die 3D-Druck Apps in einer benutzerfreundlichen Anwendung vereint. Die Software Plattform Skyforge ermöglicht das Steuern von 3D-Druckern durch mehrere Anwender und optimiert die Abläufe der Druckeraufträge.

“When we launched 3DPrintCloud as an app, we also announced that it was up for grabs as an API to be integrated into your products and interfaces. AstroPrint and Skyforge have now become the first to integrate the 3DPrintCloud API into their respective platforms, giving their users the opportunity to fix potential printing disappointments before they happen. That’s what makes 3DPrintCloud the perfect value-addition to both their services: the ability to help people print the idea in their minds, without the hassle of complicated software or the frustration of a failed build over a tiny design flaw.”

 

04.11.2015: Update – Neues Tool: Wall Thickness Analyzer

Materialise stellt mit dem “Wall Thickness Analyzer” eine neue Funktion für die 3DPrintCloud Anwendung vor. Laut dem 3D-Softwarespezialisten wird einer von fünf Aufträgen bei 3D-Druck Dienstleistern storniert, da das Modell teilweise eine unzureichende Wandstärke aufweist.

Die neue Analysefunktion stellt zu dünne Bereiche des hochgeladenen 3D-Modells farblich dar und kann so bereits vor dem Ausdruck auf fehlerhafte Stellen, die aufgrund der zu geringen Wandstärke brechen könnten, hinweisen.

materialise_3dprintcloud_wall_thickness

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.