Home News Structo & uLab Systems: Clear Aligner aus dem 3D-Drucker

Structo & uLab Systems: Clear Aligner aus dem 3D-Drucker

Structo aus Singapur ist ein Unternehmen, das sich auf 3D-Drucker für die Zahnmedizin spezialisiert hat. Der Hersteller hat sich nun mit uLab Systems, einem kalifornischen Unternehmen das in der digitale Zahnmedizin aktiv ist, zusammengetan um die Produktion von kieferorthopädischen Clear Alignern zu verbressern.

Anlässlich des AAO-Jahrestreffens 2019 (American Academy Ophthalmology) in Los Angeles wurde die Zusammenarbeit bekanntgegeben. In den DentaForm 3D-Drucker von Structo soll mit uDesign eine Planungssoftware für Aligner von uLab integriert werden.

Structo hat den ersten 3D-Drucker für die Dentalmedizin im Jahr 2014 vorgestellt. Die firmeneigene MSLA (Mask Stereolithography) Technologie soll dabei schneller sein als andere SLA 3D-Drucker auf dem Markt. Das deutsche Unternehmen ClearCaps ist einer der bekannteren Partner des 3D-Drucker-Hersteller. Erst letztes Jahr hat der deutsche Anbieter für Clear Aligners weitere Systeme von Structo erworben.

Die neue Partnerschaft mit uLab soll das DentaForm effizienter machen. Kieferorthopäden können mit der uLab-Software in kurzer Zeit zahnärztliche Bewegungs- und Behandlungspläne für Aligner entwerfen und erstellen. Die Software kann dann das 3D-Dentalmodell direkt auf 3D-Drucker in der Zahnarztpraxis exportieren.

Im vergangenen Monat gab uLab bekannt, dass seit der Markteinführung im Sommer 2018 ingesamt 13.000 individualiserte Bewegungs- und Behandlungspläne für Aligner mit der Software angefertigt wurden.

DentaForm von Structo ist nun der siebte 3D-Drucker,der für uLab optimiert wurde. Andere Modelle sind Objet 500 and 260VS Dental von Stratasys, Carbon M2, Vida und Micro XL von EnvisionTec sowie der Formlabs Form 2.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.