Home Anwendungen Habitat for Humanity und COBOD nutzen 3D-Druck für erschwingliche Wohnraum in Arizona

Habitat for Humanity und COBOD nutzen 3D-Druck für erschwingliche Wohnraum in Arizona

Der dänische Hersteller von Roboter-3D-Baudrucker, COBOD International, setzt seinen Fokus weiterhin auch auf die USA und hat neben einem Partner in Florida, nun auch in Arizona ein Projekt a Start.

Habitat for Humanity ist eine NGO, die günstigen Wohnraum schaffen will. Die Organisation sucht daher nach skalierbaren, erschwinglichen Lösungen für den Erwerb von Wohneigentum. COBOD könnte mit dem 3D-Druck von Häusern eine einfache Lösung bieten.

Mit einem COBOD BOD 2 Beton-3D-Drucker arbeitet die Organisation mit der Baufirma PERI und mehreren anderen lokalen Partnern zusammen, um ein Einfamilienhaus mit drei Schlafzimmern und zwei Badezimmern in 3D zu drucken. Nach der Fertigstellung wird eine von Habitat ausgewählte Familie in das Haus einziehen.

Das von Candelaria Design Associates entworfene 3D-gedruckte Haus wird eine Wohnfläche von 160 Quadratmetern haben und soll im September dieses Jahres bezugsfertig sein. Der 3D-Drucker BOD2 wurde bereits auf der Baustelle in Tempe aufgestellt. Neben den 3D-gedruckten Wänden wird das Gebäude auch ein Asphaltdach und eine nutzbare Garage mit Aluminiumtor haben.

Eine Übersicht von Unternehmen, die sich mit dem 3D-Druck von Häusern beschäftigen, finden Sie hier.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.