Home Praxis & Maker RePPA: Automatisierung von Resin-3D-Druck Nachbearbeitung und IPA Recycling

RePPA: Automatisierung von Resin-3D-Druck Nachbearbeitung und IPA Recycling

Das deutsche Unternehmen Collyou stellt auf Kickstarter mit RePPA eine Automatisierung für die Nachbearbeitung für den Resin-3D-Druck vor. 

Die Nachbearbeitung von Resin-3D-Drucken ist nicht gerade die leichteste Aufgabe. Das chaotische System aus mehreren Maschinen, Werkzeugen und toxischen Substanzen könnte auf jeden Fall einfacher sein. So dachten es sich auch die Entwickler des RePPA.

Schutz vor Gefahren

Die bekanntesten Arbeitsschritte sind natürlich das Waschen und Aushärten von Resin-Drucken, die hier in einem Gerät zusammengefasst werden.

„Sie brauchen keine besondere Schutzausrüstung, da Sie während der Nachbearbeitung keinen direkten Kontakt mit den Chemikalien haben“, erklärt das Unternehmen auf seiner Kickstarter-Seite.

Allein durch diese Verminderung der Gefahr beim Umgang mit 3D-Druck Harz rentiert sich die Anschaffung eines RePPA. Es spart aber auch einige Mühen und Ausrüstung, da keine besondere Schutzausrüstung notwendig ist.

Ein weiterer wichtiger Verkaufspunkt ist das automatische IPA-Recycling. Jeder, der es schon selbst gemacht hat, kennt die Mühen der manuellen Reinigung des Alkohols. Es dauert nicht nur lange, sondern braucht wieder eigene Ausrüstung und Aufbewahrungsbehälter.

Mit dem RePPA gelingt diese Aufgabe um ein Vielfaches einfacher:

Nach dem Reinigungsvorgang wird das Lösungsmittel abgepumpt (und der Behälter erneut druchgespült), der Druck fertig ausgehärtet, und das Schmutzige IPA in einer eigenen Kammmer gereinigt.

Laut dem Hersteller lässt sich das IPA damit bi zu 30-mal länger verwenden, als bei der herkömmlichen Reinigung. Dazu braucht er nur 330 Minuten für 4 Liter IPA.

Derzeit sind zwei Versionen erhältlich: dem RePPA und dem RePPA Pro. Der RePPA bietet alle oben genannten Features, die Pro-Version bietet zusätzlich Ultraschallreinigung, Metallaufbau, schnellere Pumpen und ein größeres Volumen.

Erhältlich ist der RePPA für 209 € und der RePPA Pro für 949 €.

Mehr über RePPA finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.