CoLiDo stellt neuen Metall-3D-Drucker vor

955

CoLiDo stellt mit AMSS eine neue Technik für Metall-3D-Druck vor. Die Technik ist eigentlich eine Kombination von bestehenden Verfahren, die jedoch überzeugende Vorteile bietet.

Begonnen hat die Geschichte von CoLiDo und 3D-Druck schon 2015. Damals wurde der CoLiDo 2.0 vorgestellt und erlangte eine gewisse Bekanntheit. 2016 folgte dann ein 3D-Druck Stift auf Kickstarter. 2017 wurde das Portfolio um einen DLP 3D-Drucker erweitert. Und jetzt, Ende 2017 kommt noch ein Metall-3D-Drucker hinzu.

AMSS steht für Additive Manufacturing Selective Sintering. Erster Schritt der Technik ist „normaler FDM-3D-Druck“ mit einem besonderen Filament. Das Filament enthält Bindematerial und einen hohen Metallanteil. Im zweiten Schritt wird das Bindematerial unter hohen Temperaturen entfernt. Im letzten Schritt, dem Sintern, wird sehr hohe Temperatur genutzt um das Objekt zu verfestigen.

CoLiDo AMSS 300x91 - CoLiDo stellt neuen Metall-3D-Drucker vor

Der Vorteil bei AMSS und CoLiDo ist, dass alle diese Schritte in einem einzigen Gerät durchgeführt werden können. Gedruckt werden können Objekte mit bis zu 200x200x300mm. Diese sind nach dem Sintern maximal 170x170x255mm groß. Die spezielle Druckspitze, zusammen mit einer besonderen Düsenreinigung, soll gute 3D-Druckergebnisse garantieren.

Das Verfahren soll besonders kostengünstig sein. Der Metall-3D-Drucker von CoLiDo kostet etwa 80% weniger als herkömmliche Metall-3D-Drucker, sagt CoLiDo. Zudem soll die mögliche Druckgeschwindigkeit auch deutlich höher sein. Der AMSS Metall-3D-Drucker wird auch auf der CES 2018 in Las Vegas zu sehen sein. Eine weitere Generation Metall-3D-Drucker wird dann Anfang 2019 folgen.

CoLiDo AMSS Metal 3D Printer

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.