Kudo3D bringt günstigen SLA-3D-Drucker „Bean“ auf Kickstarter – Update

620

Kudo3D, kalifornischer Hersteller der DLP-Drucker Serie Titan, kündigt eine Kickstarter Kampagne für den SLA-Drucker Bean an, die kommendes Monat starten soll.

30.03.2017: Bereits 2014 hat Kudo3D den Einstieg in den 3D-Drucker-Markt über eine Kampagne auf der Crowdfunding-Plattform mit dem Titan 1 3D-Drucker mit DLP-Technologie erfolgreich geschafft. Damals hatte das Startup innerhalb kürzester Zeit sein Finanzierungsziel erreicht und insgesamt $687.116 gesammelt. Zwei Jahre darauf folgten Titan 2 und Titan 2 HR, zwei benutzerfreundlichere Geräte mit größerem Bauraum und verbesserter Funktionalität.

Mit dem Ziel 3D-Drucktechnologie leistbar und zugänglich für jedermann zu machen, entwickelte Kudo3D die zweite Generation des SLA-3D-Druckers, genannt Bean. Einige Details zu dem Desktop-Gerät hat der Hersteller bereits bekannt gegeben. Bean verfügt bei einer Gerätegröße von 200 x 200 x 400 mm und einem Gewicht von 6,8 kg, einen Bauraum von 120 x 69 x 150 mm und druckt mit einer Genauigkeit von 50 µm auf den X/Y-Achsen. Objekte können mit einer minimalen Schichthöhe von 10 µm gedruckt werden.

Hinsichtlich des Preises gab es bislang keine Auskunft vom Hersteller, jedoch soll Bean als „wahrer Consumer 3D-Drucker mit einem drastisch unterschiedlichen Preis als vergleichbare Geräte am Markt“ angeboten werden.

Hier der Teaser zur Kampagne, die im April starten soll:

 

23.05.2017: Update – Start der Crowdfunding Kampagne am 30. Mai

Der Start für die Crowdfunding Kampagne zum SLA-3D-Drucker BEAN wurde von Kudo3D auf den 30. Mai verschoben. In einer Woche werden also die günstigen Geräte zu Early Bird-Angeboten von nur $ 199 (30 Stück) und $ 299 (300 Stück) zur Vorbestellung verfügbar sein.

Auf der Kickstarter-Seite zeigen die Entwickler des BEAN bereits erste Testdrucke, darunter Modelle mit feien Details sowie ein Set mit 39 Ringen um die Einheitlichkeit und Qualität zu demonstrieren.

Das Stereolithographie-Verfahren von Kudo3D basiert auf einer 2K LCD-Anzeige die mit einer violetten 405nm LED-Lampe gekoppelt ist um so die einzelnen Schichten des 3D-Modells in den Kunstharzbehälter zu projizieren. Der Behälter ist eine abgewandelte Version des patentierten PSP (Passive Self-Peeling) Behälters des Titan 2 Druckers und vermindert die Haftung der zuletzt gedruckten Schicht, was wiederum die Druckgeschwindigkeit erhöht. Lediglich die Teflon-Beschichtung muss nach 20 bis 50 Ausdrucken (je nach Größe) erneuert werden.

Kudo3D plant den Start der Beta-Testphase im Oktober 2017 und die Produktion der Geräte soll noch Ende des Jahres beginnen. Unterstützer der Kampagne können mit einer Auslieferung des BEAN 3D-Druckers Anfang Januar 2018 rechnen. Wie bei jeder Crowdfunding-Kampagne gibt es natürlich hier auch Risiken, jedoch bringt Kudo3D bereits drei Jahre an Erfahrung mit der Entwicklung sowie der Produktion der Titan 1 und Titan 2 3D-Drucker mit.