Home 3D-Drucker MELD Manufacturing Corporation präsentiert neuen Metall-3D-Drucker L3

MELD Manufacturing Corporation präsentiert neuen Metall-3D-Drucker L3

MELD Manufacturing Corporation hat mit Modell L3 ein neues Gerät vorgestellt, welches die Funktionen des größeren Modells MELD K2 beinhaltet. Der Metalldrucker kommt jedoch in einer kleineren Größe sowie zu einem niedrigeren Preis.

Es ist die dritte Maschine des US-Unternehmens. Wie die anderen Gräte richtet sich der L3 3D-Drucker an industrielle Kunden. Bei der Technologie setzt das Unternehmen die firmeneigene MELD-Technologie ein. MELD ist ein Festkörperprozess, d.h. das Material erreicht während des Prozesses nicht die Schmelztemperatur. Als Festkörperprozess kann das MELD-Verfahren hochwertige Materialien und Teile mit geringen Eigenspannungen und voller Dichte bei deutlich geringerem Energiebedarf als herkömmlichere schmelzbasierte Verfahren herstellen. Es handelt sich dabei um einen einstufigen Prozess, der keine zeitaufwendigen Folgeprozesse Sintern erfordert, um die Qualität des abgeschiedenen Materials zu verbessern. Somit scheidet das Verfahren Material mindestens 10-mal schneller ab als schmelzbasierte Metall-AM-Verfahren.

Der neue 3D-Drucker hat einen Bauraum von 114 x 58 x 58 cm und kann mit verschiedenen Materialien umgehen. Neben der additiven Fertigung ist die Technologie auch für Metall-Reparaturen einsetzbar.

Dr. Chase Cox, technische Direktorin der MELD Manufacturing Corporation, erklärte zu der Produktvorstellung: “Wenn wir uns unsere Kunden ansehen und was sie mit der Technologie machen wollen, war klar, dass es eine Maschine mit einer Plattform geben musste, die sowohl für die Teilefertigung als auch für die Reparatur perfekt geeignet ist. Die L3 erfüllt diesen Bedarf und bietet eine enorme Steigerung der Produktionskapazität, ohne dass eine größere Stellfläche in der Fertigungshalle benötigt wird.”

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.