Home 3D Objekte Papillion: Disney experimentiert mit “light pipes” aus dem 3D-Drucker (Update)

Papillion: Disney experimentiert mit “light pipes” aus dem 3D-Drucker (Update)

04.10.12 – In einem Paper über “Printed Optics” von Disney Research und der Carnegie Mellon University, zeigen Eric Brockmeyer, Karl D.D. Willis, Scott Hudson und Ivan Poupyrev faszinierende Möglichkeiten Licht mittels 3D-gedruckte Objekte durch “pipes” umzuleiten.

Printet Optics ist ein neuer Ansatz um individuelle optische Elemente zu schaffen, die künftig in interaktiven Geräten dienen könnten. Die 3D gedruckten, robusten Teile können in Spielzeug oder Designelemente eingebettet werden und werden durch eine externe Lichtquelle beleuchtet. Mithilfe von dünne Röhrchen (Pipes) und Hohlräumen im Inneren des transparenten Materials, wird das Licht auf bestimmte Weise weitergeleitet. Somit lassen sich spezielle Displays, Sensoren und faszinierende Lichteffekte erzeugen.

Für die Produktion dieser Teile verwendeten die Forscher das transparente 3D-Druck Material VeroClear von Objet.

Disney Research hat scheinbar die Vorteile von 3D Printing entdeckt. Die letzten Meldungen aus diesem Bereich waren D-Tech Me Princess,  Star Wars Carbon Freeze Me AktionLuftballons aus dem 3D-Drucker und die Disney Face Cloning Software.

(c)Picture & Link zum Paper: Disney Research

 

Update 26.07.2013 – Papillion: 3D-gedruckte Optik erweckt Spielzeug zum Leben

Disney zeigte auf der SIGGRAPH 2013 die ersten Ergebnisse seiner 3D-gedruckten Optik. Mithilfe der “light pipe” Technologie schufen das Research Team künstliche Pupillen in die Augen von Spielzeug.

Papillon: Expressive Eyes for Interactive Characters (teaser video)

via Disney Research

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schick uns eine Nachricht.