Home Gastbeiträge Caterham F1 Team setzt auf 3D-Druck

Caterham F1 Team setzt auf 3D-Druck

Der Rennstall Caterham F1 Team wurde 2009 von dem malaysischen Unternehmer Tony Fernandes gegründet und tritt seit 2010 bei der Formel 1 mit zwei Fahrern an. Den Sitz hat das Team in Großbritannien in Hingham (Norfolk). Rennwagen für die Formel 1 sind immer spezielle Anfertigungen. Aus diesem Grund eignet sich hierfür 3D-Druck-Technologien sehr gut.

Ian Prince, Rapid Prototyping Manager von Caterham, erklärte, dass das Team monatlich zwischen 800 und 900 Einzelteile produziert werden. Caterham hat sich für die Entwicklung 3D-Drucker angeschafft. So kann der Design-Proess beschleunigt und die Kosten gesenkt werden. Laut Prince werden monatlich 67.000 Dollar mit den neuen Fertigungsprozessen eingespart.

Caterham ist nicht das erste F1-Team, welches auf 3D-Druck setzt, sondern auch “Red Bull Racing”, welches seit 2010 viermal die Konstrukteurs-WM gewonnen hat, verwendet 3D-Drucktechnologien für die Produktion.

Gastbeitrag: David Gotsch
Wollen Sie auch einen Gastbeitrag schreiben? Kontaktieren Sie uns!

(c) Picture: Flickr / Kevin Rodriguez Ortiz

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.