Home Industrie 3D-Drucker-Hersteller EOS gründet End-To-End Produktionsnetzwerk

3D-Drucker-Hersteller EOS gründet End-To-End Produktionsnetzwerk

Der 3D-DruckerHersteller EOS gibt die Gründung eines neuens End-to-End-Produktionsnetzwerkes bekannt, das Unternehmen aller Größenordnungen auf der Suche nach Unterstützung in der additiven Serienfertigung mit ausgewählten, zertifizierten EOS-Partnern zusammenbringt. Prototal Industries, Skandinaviens größtes und hoch spezialisiertes Unternehmen für additive Fertigung, ist der erste Auftragsfertiger, der sich dem Netzwerk anschließt.

Damit erweitert EOS sein bereits bestehendes Lohnfertigungsnetzwerk um die dringend benötigte Komponente End-to-End-Produktion. Für die Aufnahme als Partner in das Netzwerk durchlaufen Unternehmen einen Zertifizierungsprozess auf Basis ihres End-to-End Angebotes. Die zugrunde liegenden wichtigsten Kriterien reichen von Bauteildesign über die Designoptimierung für AM, die eigentliche Fertigung, die Vor- und Nachbearbeitung einschließlich der Oberflächenbehandlung bis hin zur Qualitätssicherung und Montage, um hochwertige Endteile in Serie zu fertigen.

Unternehmen, die dem neuen EOS Netzwerk beitreten, haben ein tiefes Verständnis für die Anforderungen der Serienproduktion und haben ihre Exzellenz in allen Produktionsschritten bewiesen. Sie ermöglichen Unternehmen auf der Suche nach einem Partner die additive Fertigung (AM) in industriellem Maßstab in einer Vielzahl von Branchen zu realisieren, und diese auf Wunsch auch weiter zu skalieren.

Den richtigen Partner für serielle AM-Lösungen finden

Von Start-Ups über kleine und mittelständische Unternehmen bis hin zum OEM kann die Umsetzung von Produkten in großem Maßstab eine anspruchsvolle Erfahrung sein, insbesondere wenn man in einer zertifizierten Branche arbeitet oder eine Großserienproduktion anstrebt, die keine Kompromisse bei der Qualität des Endprodukts oder dem weltweiten Vertrieb eingeht. Sobald die richtige AM-Lösung gefunden ist, kann eine der größten Hürden darin bestehen, die richtige Fertigungsmethode zu finden und zu entscheiden, wie die Teileproduktion organisiert werden soll.

EOS unterstützt Unternehmen nicht nur bei der Entscheidung für den besten Anwendungs- und Technologierahmen, sondern berät sie auch bei der Frage, ob eine in-house oder eine externe Produktion mehr Sinn ergibt. Wenn ein externer Produktionspartner die beste Wahl ist, gibt es weitere wichtige Überlegungen. Unternehmen brauchen nicht nur Partner, die solide aufgestellt sind und qualitativ hochwertige 3D-gedruckte Teile in großem Maßstab herstellen können. Sie sollten sich gemeinsam mit dem Endkunden für die Umsetzung des richtigen Produktes engagieren und über die notwendige Erfahrung verfügen, Produkte auch auf den Markt zu bringen.

Die Partner des End-to-End-Produktionsnetzwerkes von EOS können Unternehmen dabei helfen, diese Risiken zu mindern und rasch zur Produktion von Serienteilen in großem Maßstab überzugehen. Die Partner des Netzwerkes können ihr Fachwissen über eine Reihe von Fertigungstechnologien einbringen, um so Firmen dabei zu helfen, die Produktion schnell hochzufahren, durchgängig Qualitätsstandards zu gewährleisten und jeden Aspekt einer End-to-End-Produktion zu unterstützen.

Es gibt viele Industriestandards und -bewertungen, die das Vertrauen der Kunden in die Fähigkeiten eines Herstellers stärken sollen, doch normalerweise muss ein suchendes Unternehmen, das Teile benötigt, dies erst einmal selbst herausfinden. Kunden, die sich für die Zusammenarbeit mit einem Mitglied des EOS End-to-End Produktionsnetzwerkes entscheiden, können sich darauf verlassen, dass jeder Fertigungspartner anhand eines Kriterienkataloges von EOS bewertet wurde, finanziell solide aufgestellt und kompetent ist und zudem über entscheidendes Branchen- und Anwendungs-Know-how verfügt, insbesondere im Hinblick auf hochzertifizierte Branchen wie Luftfahrt, Automobil und Medizintechnik.

Prototal Industries: erstes zertifiziertes Mitglied des End-To-End Produktionsnetzwerkes von EOS

Das erste Mitglied des End-To-End Produktionsnetzwerkes von EOS ist Prototal, Nordeuropas größter Anbieter in den Bereichen industrieller 3D-Druck, Vakuumguss, Aluminiumwerkzeuge und Spritzguss. Das Unternehmen ist seit mehr als 20 Jahren Kunde von EOS. Mit seiner langjährigen AM-Expertise und mehr als 50 EOS-Polymersystemen an unterschiedlichen Standorten bietet Prototal durchgängige additive Fertigungskapazitäten für die Großserienproduktion und für anspruchsvolle und stark regulierte Branchen wie etwa Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik oder Automobilbau.

Der Artikel basiert auf einer Pressemeldung von EOS.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.