Home Industrie AM Solutions stellt neue 3D-Druck-Lösungen bei der Formnext vor

AM Solutions stellt neue 3D-Druck-Lösungen bei der Formnext vor

AM Solutions, die Marke der Rösler Gruppe für alle Aktivitäten rund um die additive Fertigung, präsentiert sich auf der diesjährigen Formnext neue Lösungen im Bereich des industriellen 3D-Drucks.

Auf der Fachmesse für 3D-Druck werden neben schon bisher vorgestellten Produkten auch neue Geräte vorgestellt. So zeigt AM Solutions die Maschine S2 , die für die Nachbearbeitung von im pulverbettbasierten Kunststoffverfahren hergestellten Bauteilen entwickelt wurde. Vollautomatisierte Prozesse inklusive Teilehandling und Werkstückausgabe sowie kurze Zykluszeiten erlauben, mit nur einer kompakten Maschine den Output mehrerer Drucker zu entpulvern, zu reinigen und/oder zu homogenisieren. Die Maschine zeichnet sich zudem durch eine permanente Reinigung und Aufbereitung der Verfahrensmittel sowie die Rückgabe von recyclingfähigem Pulver aus.

Die ebenfalls ausgestellte neuentwickelte S3 vereint Leistungsfähigkeit mit der Flexibilität einer Roboterbearbeitung. In automatisierten und genau überwachten Prozessen erledigt sie das Entfernen von Stützstrukturen und Restpulver sowie das Homogenisieren der Oberfläche an großen und komplexen Komponenten aus Metallen und Kunststoffen im Nassstrahlverfahren.

Mit der M3 zeigt AM Solutions ein weiteres Highlight. Sie ermöglicht das schonende und zugleich intensive Oberflächenfinish, bei dem auch komplexe Innenkonturen bearbeitet werden können. Die Maschine ist ausgelegt für die Bearbeitung eines bis zu 650 mm großen Werkstücks oder mehrerer kleinerer Bauteile.

Darüber hinaus präsentiert AM Solutions mit der S1 Basic und der M1 Basic kostengünstige Einsteigermodelle, die sich durch ihre Kompaktheit und Bedienfreundlichkeit leicht in jede Produktionslinie integrieren lassen.

Die S1 Basic eignet sich zum Entpulvern und Reinigen. Die Maschine ist für den Einsatz unterschiedlichster Strahlmittel ausgelegt und bietet verschiedene Modifizierungsmöglichkeiten. So lässt sich z.B. der Kabinenaufbau durch Komponenten wie einen Drehtisch oder Drehkorb einfach ergänzen. Die M1 Basic eignet sich perfekt zum Glätten und Polieren 3D- gedruckter Teile aus Metall oder Kunststoff. Die Maschine verfügt über einen integrierten Wasserkreislauf und entsprechende Prozessüberwachung.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.