Home Industrie AMT und Leering Hengelo präsentieren PostProDP-Systeme zur automatischen Entpulverung

AMT und Leering Hengelo präsentieren PostProDP-Systeme zur automatischen Entpulverung

Der Hersteller von industriellen 3D-Druck-Nachbearbeitungssystemen, Additive Manufacturing Technologies (AMT), hat sich mit dem Hersteller von Strahlanlagen, Leering Hengelo, zusammengetan, um zwei neue Entpulverungssysteme für 3D-Druckteile auf den Markt zu bringen.

Laut AMT fließen etwa 60 % der Herstellungskosten bei dem Laser Powder Bed Fusion Verfahren in die Nachbearbeitungsphase. Diese muss hohem Maße manuell durchgeführt werden und das ist langsam sowie kostspielig. Die neu PostProDP-Reihe zielt darauf ab, den mühsam ineffizienten Prozess zu beheben, indem sie eine Methode zur Entpulverung von industriellen Teilen mit hohem Durchsatz bietet. Die CE- und ATEX-zertifizierten Systeme konzentrieren sich laut Hersteller auf die Benutzersicherheit und eine effiziente Benutzererfahrung. Ein einstellbarer und herausnehmbarer interner Trommelkorb zielt darauf ab, das Austreten von feinem Pulver zu minimieren und gleichzeitig die Teile vollständig von überschüssigem Pulver zu reinigen. Unterstützt wird dies durch eine Reihe von Ionisierungsdüsen, die die Teile in der Kammer abblasen und sicherstellen, dass jeder Spalt gereinigt wird.

Die PostProDP-Systeme sind mit allen pulverbasierten 3D-Druckern, einschließlich HP MJF-Systemen, EOS-Systemen und 3D-Systems-Maschinen. Die Maschinen sind in der Lage, überschüssiges Pulver innerhalb von zehn Minuten vollständig und ohne jegliche Beschädigung von den Teilen zu entfernen. Die PostProDP und die PostProDP Pro können ab sofort bei AMT bestellt werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.