Home Industrie EnvisionTEC verkauft erstes Viridis3D RAM-System

EnvisionTEC verkauft erstes Viridis3D RAM-System

Der 3D-DruckerHersteller EnvisionTEC gab den Verkauf seines ersten Viridis3D-RAM-System auf dem europäischen Markt bekannt. Bei dem Käufer handelt es sich um die Giesserei Blöcher GmbH.

Das Viridis3D RAM-System verwendet eine Binder-Jetting-Technologie zum Drucken von Sandformen, Formkerne und Feingussmustern für Gießereianwendungen. Zu der Maschine gehört die Viriprint-Software, die mithilfe einer CAD-Datei innerhalb weniger Stunden eine Form und einen Kern druckt.

“Unsere Investition in das EnvisionTEC Viridis3D-RAM-System wird sowohl für die Gießerei als auch für unsere Kunden Vorteile bringen“, sagte Inhaber Jürgen Blöcher von der Giesserei Blöcher GmbH. „Der Viridis3D-RAM wird den Turnaround in der Gießerei drastisch verbessern, sowohl die Geschwindigkeit, als auch die zukünftigen Kosten senken. Dies sind Vorteile, die wir letztendlich an unsere Kunden weitergeben können. Wir freuen uns auf die Installation.”

Der Verkauf des 3D-Druck-Systems ist der erste Schritt in den europäischen Markt mit diesem Produkt. Die Giesserei Blöcher ist dabei die erste deutsche Gießerei, welche die Technologie von EnvisionTEC einsetzt.

Das Viridis3D RAM-System von EnvisionTEC

EnvisionTEC wurde 2002 als Hersteller von 3D-Drucker mit DLP-Drucktechnologie gegründet. In den darauf folgenden Jahren erweiterte sich das Sortiment. Mittlerweile werden 3D-Druck-Lösungen mit sechs verschiedenen Technologien angeboten.

Das Viridis3D RAM-System wurde in der Zusemmenarbeit mit Viridis 3D entwickelt. Hierbei handelt es sich um ein schnelles, flexibles roboterbasiertes 3D-Drucksystem für die Industrie.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.