Home Industrie Multec: Industrie-3D-Drucker mit 4-Fach-Druckkopf

Multec: Industrie-3D-Drucker mit 4-Fach-Druckkopf

Der deutsche 3D-DruckerHersteller Multec hat erst kürzlich neue 3D-Drucker vorgestellt, die sich an die Industrie richten. Ein Grund für uns einmal einen genaueren Blick auf die Firma zu werfen.

Multec hat sich auf Entwicklung, Produktion und Vertrieb von industriellen additiven Produktionsmaschinen spezialisiert. Herzstück des Unternehmens ist der patentierte Vierfachdruckkopf 4Move, der einen Multi-Material-Druck ermöglicht. Mit dieser Technik können in einem Druckvorgang Kunststoffe mit unterschiedlichen Eigenschaften kombiniert werden.

Derzeit hat das Unternehmen mehrere 3D-Drucker im Angebot. Die größte Produktionsmaschine von Multec ist der Multirap M800, der eine Druckhöhe von bis zu 80 cm hat (Bauraum: 650 x 500 x 800mm). Der Multirap M500 kommt mit ähnlichen Eigenschaften, aber einem kleineren Bauraum von 480 x 380 x 350 mm. Das Einsteigermodell des Unternehmens nennt sich Multirap M10 und im Gegansatz zu den größeren Modellen, hat dieser Drucker nur den 2-fach Druckkopf (2Move).

Der patentierte Vierfachdruckkopf 4Move von Multec

Markenzeichen der FFF-Maschinen von Multec ist der patentierte Vierfachdruckkopf 4Move. Die 4 Düsen im kompakten Druckkopf sind Grundlage für eine maximale Vielseitigkeit und erlaubt die Kombination von bis zu 4 unterschiedlichen Materialien in einem Druckvorgang.

Zusätzlich gibt es einen integrierten Nachtropfschutz. Dieser stellt dabei die saubere Trennung der unterschiedlichen Materialien sicher. Neben Materialienkombinationen erlaubt der Druckkopf den Einsatz unterschiedlicher Düsengrößen, wodurch Druckzeiten bei gleichbleibend hoher Oberflächenqualität verkürzt werden können.

Hervorgehoben wird auch der Postprozessor, der durch intelligentes Druckkopf-Management für eine Verbesserung der Druckprozesse vor allem im Mehrmaterialdruck sorgt. Die Steuerung realisiert eine automatische Temperaturabsenkung der Düsen, sobald diese pausieren. Erst kurz vor ihrem Einsatz werden die Düsen automatisch auf ihre Betriebstemperatur gebracht. Dadurch sind alle Düsen immer „voll“ befüllt und können den Druck direkt fortsetzen, sobald sie in Einsatz kommen.

Dadurch kann während des Drucks komplett auf Reinigungsfahrten oder den Druck eines Prime Pillars verzichtet werden. Somit wird kein Material verschwendet und die Druckzeit verkürzt sich. Je größer das Bauteil, desto ausgeprägter ist dieser Effekt bemerkbar.

Automatisierung

Automatisierung wird beim 3D-Druck immer ein größerer Faktor, der die Herstellung von Objekten effizienter machen kann. Laut dem deutschen Unternehmen erlauben Automatisierungsfunktionen den Einsatz der Maschinen in einer industriellen Umgebung, da manuelle Fehlerquellen ausgeschlossen werden können.

So gibt es als Features eine automatische Drucktisch- und Düsenvermessung. Kleinste Unebenheiten im Drucktisch werden automatisch korrigiert, sodass alle Schichten ideal aneinanderhaften. Der Versatz der 4 Düsen wird ebenfalls automatisch korrigiert, sodass alle Materialien der einzelnen Düsen auf derselben Höhe gedruckt werden.

Die automatische Filamentüberwachung erlaubt den Multec Endlosdruck-Modus, mit welchem bis zu 4 x 3kg Material pausenlos in einem Druckvorgang ohne Benutzereingriff verarbeitet werden können. So können auch große Bauteile ohne Pause gedruckt werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.