Home Industrie Roboze und PUNCH Torino wollen 3D-Druck in der Automobil- und Schiffsbranche fördern

Roboze und PUNCH Torino wollen 3D-Druck in der Automobil- und Schiffsbranche fördern

Dank der kürzlich unterzeichneten Partnerschaft werden PUNCH Torino und Roboze zusammenarbeiten, um die Industrialisierung des 3D-Drucks in der Automobil- und Schiffsbranche zu beschleunigen.

Laut Research and Markets, einem Marktforschungs- und Analyseunternehmen, wird der weltweite Markt für additive Fertigung bis 2030 schätzungsweise 76,16 Milliarden US-Dollar erreichen und dabei um 20,8 Prozent wachsen. Zu den Sektoren, die dieses Wachstum vorantreiben werden, gehören die Automobil- und Schifffahrtsindustrie, wo die Einführung der additiven Methode entscheidende Auswirkungen auf jede Stufe der Wertschöpfungskette haben wird.

Das Ziel der beiden Partner besteht darin, die Akzeptanz der additiven Technologie zu erhöhen und den Druckprozess mit der FFF-Technologie (Fused Filament Fabrication) zu verbessern, sodass er im Vergleich zu herkömmlichen Technologien immer wettbewerbsfähiger und nachhaltiger wird. Dies wird in naher Zukunft die Entwicklung von noch wettbewerbsfähigeren und leistungsfähigeren Produkten ermöglichen, was sich erheblich auf die Vorlaufzeiten auswirken wird.

Roboze wird die Automate-Technologie einsetzen, die speziell für die Produktionssysteme des Unternehmens entwickelt wurde. Die Produktionsserie umfasst den ARGO 500, eine additive Fertigungslösung, die den Schwerpunkt der additiven Fertigung vom reinen Prototyping auf die Produktion von Endverbrauchsteilen verlagert, wobei die gleichen Fertigungsstandards wie bei herkömmlichen Methoden beibehalten werden. Es ist das präziseste und wiederholbarste System auf dem Markt und hat es Hunderten von Unternehmen ermöglicht, ihre Lager zu digitalisieren und gleichzeitig ihre Produktion zu skalieren. Der Ersatz von Metallen durch Superpolymere wie PEEK, Carbon PEEK, Ultem und Carbon PA bietet ein hervorragendes Verhältnis von mechanischer Festigkeit zu Gewicht sowie chemische und thermische Eigenschaften für eine Vielzahl von industriellen Anwendungen.

PUNCH Torino hat im Laufe der Jahre umfangreiche Kompetenzen im Bereich der additiven Fertigung erworben. Im Jahr 2015 begann das Unternehmen mit der Entwicklung von technologischen Fähigkeiten für die Automobilindustrie und nutzte dabei seine enormen Vorteile bei Produktdesign und Industrialisierung. Dieses Know-how wird für die Entwicklung neuer Materialien und Technologien mit Fokus auf unseren Zielmarkt von entscheidender Bedeutung sein.

Diese Partnerschaft bietet wirtschaftliche, territoriale und ökologische Vorteile für die beteiligten Unternehmen, aber nicht nur für sie selbst. Aus wirtschaftlicher Sicht wird die Einführung dieser Technologie das Produkt insgesamt verbessern, sowohl in Bezug auf die Leistung als auch auf das Design, und die Entwicklungs-/Produktionskosten und -zeiten reduzieren, wobei die Möglichkeit besteht, die Lager zu digitalisieren und Komponenten nur bei Bedarf zu drucken.

Aus territorialer Sicht wird die Rückverlagerung der Produktion an den Ort der Verwendung Fähigkeiten und Beschäftigungsmöglichkeiten mit sich bringen, die zuvor aus anderen Ländern importiert wurden. Und nicht zuletzt liegt aus ökologischer Sicht ein besonderer Schwerpunkt auf der Nachhaltigkeit: Durch die Verringerung der Transporte und Verschiffungen werden auch die CO2-Emissionen reduziert. Aber das ist noch nicht alles. Roboze ist ein Technologieunternehmen, das aktuelle und zukünftige Produktionsanforderungen in Lösungen umsetzen kann. Das Know-how von PUNCH wird die Entwicklung und den Einsatz dieser Lösungen in der Region beschleunigen.

„Wir haben uns für Roboze als Partner entschieden, weil wir von der patentierten, hochpräzisen 3D-Drucktechnologie für Superpolymere und Verbundwerkstoffe überzeugt sind, die es uns ermöglichen wird, Metalllegierungen im gesamten Lebenszyklus von Funktionskomponenten für die Automobil- und Schifffahrt zu ersetzen und so das Gesamtgewicht des Powerpack-Systems und die damit verbundenen CO2-Emissionen zu reduzieren, von denen wir wissen, dass sie immer strenger und anspruchsvoller werden“, sagt Gianmarco Boretto, Director Hardware Engineering von PUNCH Torino, „Diese Technologie ermöglicht es uns, immer komplexere, widerstandsfähigere und funktional integrierte Systeme durch die Anwendung spezifischer Produktentwicklungstechniken für die additive Fertigung zu schaffen. “

Giancarlo Scianatico, EMEA Business Director von Roboze, sagt: „Dank der großen Erfahrung von PUNCH Torino werden wir in der Lage sein, unsere Technologie der additiven Fertigung in den Bereichen Automotive und Marine durch einen qualitativ hochwertigen und wiederholbaren Druckprozess und ein neues zirkuläres und nachhaltiges Produktionsmodell zu implementieren. Wir wollen zeigen, dass es durch die Integration der hohen Ingenieurskunst von PUNCH Torino mit unseren Hochleistungs-Supermaterialien möglich ist, innovative und leistungsstarke Systeme zu entwerfen und zu entwickeln; ein überzeugendes Beispiel sind die bereits realisierten Fallstudien, zu denen Motorhalterungen mit organischen Strukturen und integrierte Schienen für Hochdruck-Wasserstoffanwendungen gehören.“

Mehr über Roboze finden Sie hier, und mehr über PUNCH Torino finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.