Home Industrie Sigma Additive Solutions und Novanta stellen voll integrierten Scankopf mit Qualitätssicherung vor

Sigma Additive Solutions und Novanta stellen voll integrierten Scankopf mit Qualitätssicherung vor

Sigma Additive Solutions (NASDAQ:SASI), ein Entwickler von Qualitätssicherungssoftware für die kommerzielle 3D-Druckindustrie, gab bekannt, dass es mit Novanta, einem Anbieter von Laserphotonik, Präzisionsbewegungssteuerung und Bildverarbeitungstechnologien für fortschrittliche industrielle OEMs, einschließlich additiver Fertigungsanwendungen, eine Partnerschaft eingegangen ist, um eine integrierte Hardware-/Softwarelösung zu schaffen, die die Qualitätssicherung zu einem Standardteil des optischen Zugs macht.

Der Firefly 3D-Scankopf von Novanta macht die Echtzeitüberwachung zum Standard und ermöglicht die Datenanalyse und die Qualitätssicherungssoftware von Sigma. Der 3-Achsen-Scankopf der nächsten Generation, der für Laser Powder Bed Fusion (LPBF)-Maschinen entwickelt wurde, ermöglicht OEMs den sofortigen Zugriff auf die Prozessüberwachung mit der Analysesoftware von Sigma. Darüber hinaus bietet er den Endkunden vor Ort, unabhängig vom OEM, die Möglichkeit, Überwachungslösungen für die gesamte Maschinenflotte zu implementieren, ohne komplizierte Nachrüstungen an optischen Zügen.

Dieses Produkt bietet eine Datenerfassungsrate von 200 kHz und ermöglicht damit das Potenzial für Closed-Loop-Steuerung und Laserkorrektur, das die Technologie von Sigma bereits demonstriert hat. Die Lösung lässt sich leicht skalieren, um zusätzliche Scanköpfe in OEM-Maschinenkonstruktionen einzufügen und die Vorteile von Multiscanner-Architekturen mit bis zu 100 % Feldüberlappung zu nutzen. Ein-, zwei-, vier- und mehrreihige Setups können die Produktivität der Maschinen steigern, um Teile mit hoher Wiedergabetreue in Massenproduktion zu fertigen und dabei von den Qualitätssicherungslösungen von Sigma zu profitieren.

Jacob Brunsberg, Chief Executive Officer von Sigma Additive Solutions, sagt: „Dies ist ein aufregender Moment für die additive Fertigungsindustrie. Die Qualität und die damit verbundenen Qualitätskosten sind eines der größten Hindernisse für die industrielle Nutzung dieser Technologie. Heute haben wir einen großen Schritt getan, um diese Hürde zu überwinden, indem wir Zugang zu einer agnostischen Analyse- und Überwachungslösung bieten, die in die Scankopf-Technologie integriert ist. Es wird erwartet, dass dieser Mehrwert die OEM-Implementierung beschleunigt und gleichzeitig einen soliden Nutzen für die Hersteller von Additiven bietet. Wir konzentrieren uns darauf, die Qualitätskosten zu senken, indem wir die Entwicklungs- und Qualifizierungszeit verkürzen, die Produktionsqualität erhöhen und den Bedarf an Nachkontrollen für die Endanwender verringern.“

Simon Matthias, Produktmanager bei Novanta, fügte hinzu: „Wir freuen uns sehr, der Welt die Arbeit zu zeigen, die wir mit Sigma Additive Solutions geleistet haben. Die Erweiterung unseres Scankopfes um eine Echtzeitüberwachung setzt einen neuen Standard für die Branche und ermöglicht eine bessere Qualitätskontrolle unserer Hochleistungs-Laserstrahlsteuerungslösungen.“

Sigma Additive Solutions wird auf der Formnext in Frankfurt vom 15. bis 18. November einen Partnerbereich einrichten, in dem diese gemeinsame Lösung in Halle 12.0, Stand C139, vorgestellt wird. Wir freuen uns darauf, die Lösung mit den anwesenden Besuchern zu besprechen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.sigmaadditive.com/novanta.

Mehr über Sigma Additive Solutions finden Sie hier, und mehr über Novanta finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.