Home Industrie Velo3D meldet für Q1 2022 ein Umsatzwachstum von 900% im Vergleich zum...

Velo3D meldet für Q1 2022 ein Umsatzwachstum von 900% im Vergleich zum Vorjahr

Der 3D-DruckerHersteller Velo3D meldete, dass er im ersten Quartal 2022 einen Umsatz von 12 Millionen US-Dollar erwirtschaftet hat. Das ist eine Steigerung von 17 % gegenüber dem vierten Quartal 2021 und von mehr als 900 % im Jahresvergleich.

Das Unternehmen lieferte im ersten Quartal 8 Systeme aus. Die Verbesserung des Umsatzes wurde durch einen Anstieg des durchschnittlichen Verkaufspreises sowie durch höhere Umsätze aus Supportleistungen und wiederkehrenden Zahlungsvorgängen aufgrund der zunehmenden installierten Systembasis des Unternehmens erzielt.

Die betrieblichen Aufwendungen für das Quartal stiegen im Vergleich zum Vorquartal auf 28,2 Millionen US-Dollar, was in erster Linie auf höhere Vertriebs- und Marketingkosten zur Finanzierung der globalen Expansionspläne des Unternehmens sowie auf höhere Investitionen in Forschung und Entwicklung zurückzuführen ist. Die Non-GAAP-Betriebsausgaben, in denen aktienbasierte Vergütungsaufwendungen in Höhe von 5,0 Millionen US-Dollar nicht enthalten sind, betrugen 23,2 Millionen US-Dollar.

Der Nettoverlust für das Quartal betrug 65,3 Mio. US-Dollar. Der Nicht-GAAP-Nettoverlust, der den Verlust aus dem beizulegenden Zeitwert von Optionsscheinen, den Verlust aus dem beizulegenden Zeitwert von bedingten Earnout-Verbindlichkeiten und die aktienbasierte Vergütung ausschließt, betrug 23,1 Mio. US-Dollar.

„Dank einer starken Umsetzung konnten wir als börsennotiertes Unternehmen das dritte Quartal in Folge ein Umsatzwachstum verzeichnen, unseren Auftragsbestand erhöhen und unsere Präsenz bei neuen Kunden ausbauen“, sagte Benny Buller, CEO von Velo3D. „Die Nachfrage nach unseren Sapphire-Systemen ist nach wie vor hoch, da unser Gesamtauftragsbestand zum Ende des Quartals im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 80 Prozent auf 55 Millionen US-Dollar gestiegen ist und wir nun mehr als 75 Prozent unseres Umsatzes für 2022 entweder realisiert oder gebucht haben. In Kombination mit der starken Buchungsdynamik von 7 Systemen im ersten Quartal haben wir jetzt eine erhebliche Visibilität und zunehmendes Vertrauen in unsere Fähigkeit, unseren Ausblick für 2022 zu erreichen. Darüber hinaus haben wir unsere Lieferkette weiterhin erfolgreich gemanagt, um unsere Produktionsziele trotz der anhaltenden globalen Herausforderungen zu erreichen. Unsere Expansion auf dem europäischen Markt verläuft ebenfalls nach Plan, und wir gehen davon aus, dass wir bis zum Ende des Jahres eine beträchtliche Anzahl neuer Kunden in diesem wachsenden Markt gewinnen werden. Schließlich haben wir einen wichtigen Meilenstein erreicht, als wir im Laufe des Quartals mit der Serienproduktion unseres Sapphire XC-Systems begonnen haben.“

Für das Geschäftsjahr 2022 bleibt die bisherige Prognose des Unternehmens angesichts der guten Ergebnisse des ersten Quartals und des wachsenden Auftragsbestands unverändert. Die Zielvorgaben für das Geschäftsjahr 2022 liegen bei 89 Mio. US-Dollar Umsatz mit einem Gesamtauftragseingang von 47-49 Systemen, einer Gesamtauslieferung von 47-49 Systemen, davon 23-25 Sapphire XC-Auslieferungen und 23-25 Neukundenzugängen.

Weitere Details zu den Zahlen findet man direkt auf der Webseite des Herstellers.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.