Home Gastbeiträge Forschung in 3D-Bioprinting ermöglicht bald transplantierbares Gewebe

Forschung in 3D-Bioprinting ermöglicht bald transplantierbares Gewebe

Die Swansea University in Großbritannien forscht an neue Methoden im Bereich 3D-Bioprinting um künstlich menschliches Gewebe zu erzeugen. Mit diesem transplantierbarem Gewebe sollen zum Beispiel Rekonstruktionen nach Krebsoperationen ermöglicht werden.

Die Forschung für die sogenannte “3Dynamic Tissue Engineering Workstation” begannen vor zwei Jahren. Zu diesem Zeitpunkt gab es im Bereich 3D-Bioprinting noch keine Möglichkeit um Weichgewebe zu erzeugen. Aus diesem Grund hat das Team an der Swansea Universität Gewebe mit Knorpelzellen erzeugt.

Vereinfacht dargestellt wird konventionelle 3D-Drucktechnologie verwendet um biologisch aktives gelartiges Material Schichtweise in eine gewünschte Form zu bringen. Das gedruckte Material kann bei Operationen eingesetzt werden.

Die Forschung spezialisiert sich derzeit auf die Entwicklung zur Herstellung von lebenden Material für Knieoperationen. Vor allem Patienten mit Arthritis haben einen Verschleiß des Gelenkknorpels, der Schmerzen verursacht. Oft hilft nur eine Operation und das Einsetzen eines künstlichen Gelenks. Die Prozedur ist meistens ebenfalls sehr schmerzhaft. Mit der erforschten Form des Bioprintings soll es möglich sein Gewebe zu erzeugen, welches zur Reparatur des Knieknorpels verwendet werden kann.

Der weltweite Markt für Kniegelenkersatzoperationen hatte 2010 einen Wert von 6,9 Milliarden Dollar. Durch die alternde Bevölkerung erhöht sich der Wert bis 2017 auf 11 Milliarden Dollar.

Bei dieser Demo sieht man wie arterielle Strukturen gedruckt werden:

(c) Picture: YouTube-Screenshot

Gastbeitrag: David Gotsch
Wollen Sie auch einen Gastbeitrag schreiben? Kontaktieren Sie uns!

 

 

24.September 2014 Update – Zwei 3D-Drucker für Bioprinting

3Dynamic stellt zwei neue 3D-Drucker für Tissue Engineering vor. Die Bio-3D-Drucker dienen einem jeweiligen speziellen Einsatzgebiet. Der Alpha kann zum Beispiel für den Druck von Knochen Zellen eingesetzt werden. Das Kalzium Phosphat basierte Material kann zur Heilung von Knochenbrüchen eingesetzt werden.

Die Omega Serie kann zur Produktion von weichen Biomaterialien eingesetzt werden. Der Omega 3D-Drucker hat zwei Extruder, um dreidimensionale Tissues zu erstellen. Diese können für pharmazeutische Tests eingesetzt werden.

Dr. Daniel J.Thomas, Gründer von 3Dynamic:

3DS easy-to-use technology could see a greater adoption of bioprinting research and further innovation in the short-term by enabling researches in the field to effectively produce experimental tissues and multiple tissue types on demand.

As a result the bioprinting technology developed by 3DS could one day transform the field of reconstructive medicine which may lead to direct bio-engineering replacement human tissues on-demand for transplantation.

This exciting technology could yield a vibrant bio-manufacturing technological revolution.

Der 3Dynamic Alpha ist ab 12.800 Pfund und der Omega ab 18.680 Pfund zu beziehen.

via Swansea

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.