Home Medizin Siamesische Zwillinge getrennt – 3D Druck erleichterte den Eingriff

Siamesische Zwillinge getrennt – 3D Druck erleichterte den Eingriff

Die Überlebensrate von siamesischen Zwillingen ist nicht besonders hoch. 3D Technologie erleichtert den Eingriff der Ärzte.

In Texas ist einem Ärzte Team des Texas Children Hospitals so ein schwerer Eingriff erfolgreich gelungen. Spezialisten des Krankenhaus bereiteten 3D Modelle der Weichteile der Zwillinge vor. Diese wurden per 3D Drucker ausgedruckt. So konnten sich die Ärzte ein besseres Bild machen. Die beweglichen Teile entsprechen sogar haptisch den Originalen.

Die Planung des Eingriffs benötigte über ein Jahr. Die Erstellung der 3D Modelle brauchten samt Druckprozess nur 6 Tage.

3-D model of Mata conjoined twins' anatomy

Dr. Rajesh Krishnamurthy, Chief of Radiology Research and Cardiac Imaging:

Having a 3D-printed model gives you an insight into what you’re going to encounter. This type of surgical planning becomes very important when you decide to assign an organ to one twin or the other.

Durch 3D Druck konnte das Risiko des Eingriffs drastisch reduziert werden. Die schwere Operation der Zwillinge Knatalye Hope Mata und Adeline Faith Mata verlief erfolgreich.

Texas Children's conducts historical separation surgery of Mata conjoined twins

Zum Einsatz kamen auch die Mimics Innovation Suite von Materialise, eine Software zur medizinischen Planung von Operationen.

Schon in der Vergangenheit wurde bei der Trennung von siamesischen Zwillingen auf die 3D Technologie zurückgegriffen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.