Home Software 123D Apps werden eingestellt – aber keine Sorge es gibt Nachfolger

123D Apps werden eingestellt – aber keine Sorge es gibt Nachfolger

Autodesk stellt mit 31. März 2017 die 123D Programme ein. Diese haben Designern oft den Einstieg in die dreidimensionale Welt kostenlos und einfach ermöglicht.

Mit der Vielzahl an 123D Programmen konnten spezifische Aufgaben gelöst werden. So gab es 123D Sculpt für einfaches Designen von Objekten, 123D Catch für 3D Scannen mit Smartphones, 123D Make, 123D Design, 123 Creature, 123D Gallery und viele mehr.

Ich selbst habe den Überblick darüber verloren und so geht es auch vielen Anwendern. Deshalb hat sich Autodesk dafür entschieden die Funktionen der unzähligen Apps in drei zu vereinen. Überbleiben Tinkercad, welches 2013 von Autodesk gerettet wurde, Fusion 360, Maya LT und ReMake.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.