Autodesk 123D Suite jetzt mit Meshmixer – Update: Meshmixer Version 3.3

6402

Das Programm Meshmixer, mit dem 3D Netze bearbeitet werden können, ist nun auch in als App in Autodesk 123D Suite erhältlich.

02.10.2013 – Das Programm Meshmixer existiert bereits seit längerem und kann nun als Applikation in der zweiten aktualisierten Version innerhalb von Autodesk 123D Suite verwendet werden. Meshmixer 2 ist derzeit innerhalb der „Experimental Sandbox“ verfügbar und eignet sich hervorragend zum Manipulieren und Zusammenfügen von 3D Netzen, Reinigen von 3D Scans und zum Glätten von Flächen.

 

20.02.2014 – Neue Meshmixer Version 2.1 bringt weitere 3D-Druck  Funktion

Die neueste Version von Autodesks Meshmixer bringt einige praktische Funktionen für den 3D-Druck. So können die Modelle nun in einer Preveiw Funktion virtuell am Druckbett betrachtet und analysiert werden. Eine integrierte Repair-Funktion schließt automatische undichte Stellen und eine weitere „Wall Thickness“- Funktion spart beim Materialverbrauch im Inneren des Modells.

Meshmixer steht in der neuen Version 2.1 kostenlos für Windows und Mac zur Verfügung.

 

28.04.2014 – Neue Meshmixer Version 2.3

Viele der bis jetzt noch nicht supporteten 3D-Drucker werden mit der neuesten Version von Autodesks Meshmixer unterstützt. Weitere Details zum Update finden Sie hier:

  • New add/edit custom printer so you can prep your 3D prints for any 3D printer
  • New Make Slices tool: Slice an object into a number flat slices. Two techniques: Stacked or Stacked3D
  • New drag/drop solid objects in addition to parts. Addition of primitives category
  • Added part categories to the Meshmix panel to accommodate growing libraries of parts and solids
  • New Separate Shells tool to separate combined but separate geometry into separate objects
  • Better naming of newly created objects from duplicate, separate, etc…
  • PLY binary format support (which is handy for importing the per-vertex color meshes coming in from depth cameras)
  • 3Dconnexion space mouse support
  • Lots of bug-fixes and stability improvements

Das Update ermöglicht komplexe zwei-Komponenten Ausdrucke wie den Folgenden:

pendant

 

21.05.2015: Update – Meshmixer Version 2.9 jetzt erhältlich

Autodesk bringt mit der Version 2.9 technische Updates, ein wichtiges neues Tool sowie kleinere Verbesserungen in seine Meshmixer Software.

Objekte können mit den verbesserten Transformations Funktionen rotiert, bewegt und präziser skaliert werden. Mit dem neuen Pivot Tool könne die 3D-Modelle an einem festgelegten Punkt rotiert sowie skaliert werden. Außerdem können damit zwei verschiedene Objekte verbunden werden.

pivot

Autodesk hat auch an der Textur der Modelle gearbeitet. Diese ist jetzt einheitlicher, sogar während der Bearbeitung des Objekts. Das Feature ist vor allem für diejenigen interessant, die mit farbigen Modellen arbeiten.

Alle Details zum Update findet man hier.

 

27.08.2015: Update – Meshmixer 2.9.2 bringt Farb-3D-Druck

Die neuste Meshmixer Version unterstützt nun auch den 3D-Druck farbiger Modelle. Weiters stehen Anwendern ab sofort die TinkerPlay Part Libraries zur Verfügung, die es ermöglichen Charaktere in der App mit 3D Modellen zu kombinieren.

meshmixer_foodman
Mit „Foodman“ demonstriert Christian von Autodesk die neuen Funktionen der App

Version 2.9.2. kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

 

26.01.2016: Update – Meshmixer Version 3.0 verfügbar

Version 3.0 bringt wieder einige Verbesserungen als auch neue Features wie Multi-Material 3D-Druck. Außerdem können Bastler nun mit dem Unwrap tool ihre 3D Designs für die Verwendung mit CNC Fräsen und Laserschneidern sozusagen flach ausbreiten.

Die Highlights der neusten Meshmixer Version, die hier heruntergeladen werden kann, sind im folgenden Video zusammengefasst worden:

 

21.11.2017: Update – Meshmixer Version 3.3 verfügbar

Seit Kurzem ist die Version 3.3 von Meshmixer verfügbar. Zu den wichtigsten Änderungen zählen:

  • Neugestaltung des kompletten Arbeitsablaufs für den Druckprozess: Druckservices die nicht richtig funktionierten wurden entfernt; 3D-Drucker können selbst einfach hinzugefügt und die eigene Software für den Druckprozess verwendet werden; Modelle können als STL-Datei exportiert und zu Dienstleistern geschickt werden
  • Customer Error Report (CER) Funktion: Bei Absturz des Programmes wird ein Bericht an Autodesk geschickt um Probleme zukünftig zu beheben
  • Hotkey zum Umschalten der Druckbettdarstellung