Home 3D-Scanner 3D Elements präsentiert Full Body Scanner auf der CeBIT 2015 – Update:...

3D Elements präsentiert Full Body Scanner auf der CeBIT 2015 – Update: positiver Rückblick

Das tiroler Start Up präsentiert sich zum ersten Mal der Weltöffentlichkeit.

12. März 2015 – 3D Elements zeigt seinen mobilen Full Body 3D Scanner auf der CeBIT 2015, einer der größten Messen rund um IT in Hannover.

Das österreichische Unternehmen vertreibt den mobilen 3D Scanner, betreibt diesen unter dem Namen Duwidu und bietet auch eine Variante als Franchise an.

Nicht vergessen – kostenlose Karten für die CeBIT gibt es hier.

Das Familienfoto war gestern! Die „neue Art“ der Fotografie fällt aus dem Rahmen: 3-dimensionale, maßstabsgetreue Figuren laufen dem klassischen Familienfoto den Rang ab. Egal ob Selbstportrait, Kinderfoto oder Haustier – fotografieren kann man alles und jeden!
Debüt auf der CeBIT
Das Tiroler Start-Up Unternehmen 3D Elements stellt sich auf der CeBIT 2015 vor. 3D Elements bietet ein mobiles 3D-Fotostudio, welches sich ohne großen Platz- und Zeitaufwand aufbauen lässt und somit flexibel einsetzbar ist.

Besucher haben die Möglichkeit direkt vor Ort einen kleinen Doppelgänger von sich machen zu lassen. Über 100 kuppelförmig angeordnete HD-Kameras, das so genannte „RIG“, generiert in nur wenigen Sekunden ein 3-dimensionales Konterfei. Der Vorgang dauert nicht länger als ein ganz normaler Schnappschuss mit Kamera oder Mobiltelefon.
Persönliches Denkmal in Sekundenschnelle
Die Datengewinnung erfolgt durch Rastertechnik: der ganze Körper wird in eine Art Gitternetz „eingeteilt“, was selbst die Darstellung von kleinsten Details, schwierigen Mustern und dunklen Farben ermöglicht. Ein spezielles Programm berechnet dann aus den Aufnahmen in kürzester Zeit ein 3D-Modell. Der digitale Doppelgänger wird am Ende von einem eigenen Grafik-Team nochmals individuell nachbearbeitet und für die Produktion vorbereitet.

3D Drucken funktioniert im Prinzip genau wie das Drucken mit einem herkömmlichen Tintenstrahldrucker, nur wird hierbei ein Volumenobjekt Schicht für Schicht dreidimensional aus einem Pulver aufgebaut. Die 3D-Figur wird mit Polymergips, durch Aufbauen und Binden einzelner Pulverschichten, gedruckt. Farben werden nicht gemalt, sondern mit herausragender Präzision direkt in die einzelnen Schichten gedruckt. Das Infiltrieren und das Finishing, wobei die Figur in einem speziellen Wachs gebadet wird um sie farbintensiver zu machen und die Oberfläche zu glätten, zählen zu den letzten Schritten der Bearbeitung.

Als erstes mobiles 3D-Fotostudio besticht es durch einfachen Auf- und Abbau, sowie geringen Platzbedarf. 3D Elements deckt den gesamten Prozess ab, vom Verkauf bis zum Versand, das alles erfolgt transparent und nachvollziehbar.

Der Vertrieb stützt sich auf 3 Kanäle:

  1. eigene Point of Sales unter der Marke „Duwidu“.
    Private Label, das jedem die Möglichkeit bietet unter seiner Eigenmarke
  2. 3D-Skulpturen zu verkaufen.
  3. ein genau auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnittenes Franchisesystem.

„Wir von 3D Elements entwickeln individuelle Vertriebssysteme gemeinsam mit dem Kunden, sowohl unter Eigenmarke, als auch unter Duwidu. Dies bietet die nötige Flexibilität für alle Partner,” so Manuela Vogt, Projektleiterin von 3D Elements.
Herausforderung Weihnachtsgeschäft: bestanden!
Das junge Unternehmen – gegründet im November 2014 – hat schon einige Bewährungsproben erfolgreich gemeistert. Im Weihnachtsgeschäft, die ertragreichste und gleichwohl intensivste Zeit im Einzelhandel, erfolgte an 4 Standorten der live-Testbetrieb über 3 Monate. Mit über 1.000 Bestellungen in der Testphase wurde die Prozesskette genauestens analysiert und verbessert. Sämtliche Schritte der Customer-Journey werden von 3D Elements betreut, was ein intensives Kundenverständnis und perfekt abgestimmte Beratung ermöglicht.

Momentan wird an der verbesserten Version des RIGs gearbeitet: ab Juli 2015 wird eine Version 2.0 verfügbar sein.

 

20.März 2015 – Update: 3D Elements Bilanz der CeBIT

Das Österreichische Startup zieht nach dem Besuch der CeBIT 2015 eine positive Bilanz.

Manuela Vogt, Projektleiterin von 3D Elements:

Die CeBIT ist ein voller Erfolg und eine hervorragende Plattform! An unserem Messestand herrscht ein reger Andrang und wir bekommen Anfragen aus aller Welt.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.
viaP8
Quelle3D Elements