Home News EVA-9 Roboter Arm für die Massen

EVA-9 Roboter Arm für die Massen

Automata wurde im Januar 2015 von Mostafa ElSayed und Suryansh Chandra gegründet um einen computergesteuerten Roboterarm zu entwickeln, den sich auch kleine Unternehmen oder Hobby Nutzer leisten können.

Um dieses Ziel zu erreichen greifen die Zwei auf 3D Druck zurück. Über 80% der Teile die bei EVA verbaut werden sind additiv gefertigt. So soll ein Preispunkt zwischen 2500 und 3500$ erreicht werden.

Hier ist der aktuellste Prototyp in Aktion:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Auch die Software wird von Automata selbst entwickelt. Der einfach Lernmodus ermöglicht dem Arm über die Führung per Hand neue Bewegungsabläufe zu lernen.

IMG_4431

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
viaAutomata
Vorherigen ArtikelAirbus setzt im Werk Bremen verstärkt auf Additive Manufacturing
Nächsten ArtikelEntsteht ein weltweiter Markt für Produktionskapazitäten mit 3D-Druckern?
Von Ende 2013 bis März 2017 arbeitete Jakob als Chefredakteur bei 3Druck.com. Gemeinsam wuchs das Team, die Reichweite von 3Druck.com und baute die Position als meistgelesenes deutschsprachiges Magazin zum Thema 3D Druck und Additive Fertigung weiter aus.