Home Anwendungen 3D-gedruckter Rollstuhl rettet Hundeleben

3D-gedruckter Rollstuhl rettet Hundeleben

Braskem, der größte Hersteller von Polyolefinen in Amerika, und DiveDesign haben sich zusammengetan, um einen maßgeschneiderten 3D-gedruckten Rollstuhl für den geretteten Hund „Wobbly Hannah“ zu entwickeln.

Hannah leidet einer sogenannten Kleinhirnhypoplasie, einer neurologischen Erkrankung. Diese führt dazu, dass sie mit ihrem Körper Koordinationsschwierigkeiten hat. Sie ist daher auf Hilfsmittel angewiesen. Die Standard-Lösungen in solchen Fällen haben für den Hund leider nicht gepasst. Aus diesem Grund hat sich die Besitzerin Cassidy an DiveDesign für eine bessere Lösung gewandt.

DiveDesign machte sich an die Arbeit, verschiedene Entwürfe zu konzipieren und Prototypen zu erstellen, wobei modernste Scan- und virtuelle Design-Software sowie Braskems innovatives kohlenstofffaserverstärktes Polypropylen (PP)-Filament für den 3D-Druck zum Einsatz kamen.

Das Studio war in der Lage, in weniger als vier Monaten einen haltbaren und leichten 3D-gedruckten Wagen für Hannah zu entwickeln. Hannahs Körper wird nun angemessen unterstützt, und sie ist in der Lage, ein aktives und gesünderes Leben zu führen, während sie unabhängig die Freiheit genießt, Aktivitäten mit ihrer Familie und anderen Hunden nachzugehen.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelEmpa-Forscher entwickeln biologisch abbaubare Batterie
Nächsten ArtikelVom CAD-Modell direkt zum Bauteil
David ist Redakteur bei 3Druck.com.