Home Coronavirus Pariser Krankenanstaltenverbund installiert sechzig 3D-Drucker für den Kampf gegen Corona

Pariser Krankenanstaltenverbund installiert sechzig 3D-Drucker für den Kampf gegen Corona

Die Assistance publique – Hôpitaux de Paris (AP-HP) ist mit 37 Krankenhäusern, mehr als 90.000 Angestellten und knapp 22.500 Betten der größte Krankenanstaltenverbund in Europa. Die Institution ha im Kampf gegen das Coronavirus nun 60 industrielle 3D-Drucker des Herstellers Stratasys installiert.

Mit den 60 Druckern aus der F123-Serie verfügt der Krankenanstaltenverbund über eine eigenen interne Produktion, die eine schnelle und bedarfsgerechte Herstellung wichtiger Geräte gewährleisten soll. Das ist auch im Zusammenhang mit der aktuellen COVID-19-Pandemie zu sehen. Mit den Maschinen kann wichtige Ausrüstung gedruckt werden, die derzeit Mangelware sind. Dazu gehören Gesichtsschutzschilder, Maske, Intubationsgeräte und Atemschutzventile.

Dr. Roman Khonsari, ein Chirurg innerhalb der AP-HP, der das Projekt leitete, sagte, der 3D-Druck eine ideale Lösung ist, um wichtige Geräte vor Ort herzustellen, und überbrückte den Mangel an traditionell hergestellten Geräten. Der Krankenanstaltenverbund beauftragte den 3D-Druckdienstleister Bone3D, der auf den medizinische Bereich spezialisiert ist, mit der Bereitstellung der Ingenieure für die Implementierung, den Betrieb und den Support der Flotte.

Parallel zur Implementierung von 3D-Druckern hat AP-HP auf 3dcovid.org eine spezielle 3D-Druckplattform entwickelt, um Anfragen nach 3D-Druckprojekten von Krankenhausmitarbeitern in Paris und Umgebung zu beschleunigen.

Die 60 3D-Drucker, die über den französischen Reseller-Partner von Stratasys, CADvision, geliefert wurden, wurden innerhalb von 24 Stunden nach Auftragserteilung geliefert und werden in einer 150 Quadratmeter großen Einrichtung im Cochin Hospital von AP-HP in Paris untergebracht.

Die Bemühungen von AP-HP, Geräte zur Unterstützung des medizinischen Personals zu beschaffen, wurden auch mithilfe der Universität Paris und der Kering-Gruppe ermöglicht.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.